Welche Anforderungen stellen das Unternehmen und das Unternehmensumfeld heute an den CFO und die Finance-Organisation? Inwiefern können ein modernes, SAP S/4HANA-basiertes Berichtswesen und die hier propagierte Lösung einer integrierten Finance-Analytics-Plattform dabei helfen, diese Anforderungen zu erfüllen?

Die Digitalisierung betrifft in hohem Maße auch das Finanzberichtswesen

Seit einiger Zeit haben die weltweite Vernetzung von Menschen und Prozessen und die Entwicklung anspruchsvoller Technologien zur Analyse und Nutzung großer Datenmengen eine grundlegende Umwälzung in Gang gesetzt. Wertschöpfungsketten werden digital verknüpft, Maschinen kommunizieren untereinander und Algorithmen ersetzen teilweise menschliche Entscheidungen. Diese Entwicklung erfordert im Unternehmen ein hohes Maß an Agilität und schneller Reaktionsfähigkeit[1] – auch und gerade mit Bezug auf die Finanz- und Controlling-Information! Die Konsequenzen dieser Umwälzungen für die Unternehmen werden zunehmend als disruptiv und herausfordernd beschrieben, bergen aber auch Chancen zur Weiterentwicklung des Geschäftsmodells.[2] Es liegt auf der Hand, dass sie sich auch auf die durch die Finance-Organisation einzunehmende Rolle auswirken werden. Zusätzlich resultieren aus regulativen Vorschriften (lokal oder bspw. IFRS) ebenfalls neue, komplexere Anforderungen an das externe Rechnungswesen.

Das interne und externe Finanzberichtswesen muss heute umfassender, aber auch agiler und dynamischer sein. Gefordert ist Schnelligkeit bei gleichzeitig hoher Flexibilität, damit neue Vorgaben zeitnah umgesetzt, Berichtszeiträume verkürzt und auch Simulationen ermöglicht werden können. Den genannten Anforderungen kann mit der Etablierung einer integrierten Finance-Analytics-Plattform begegnet werden.

S/4HANA Finance ist die Grundlage des Finanzberichtswesens

Auf operativer Ebene spielt zunächst der integrierte Buchungsbeleg (das Universal Journal der Komponente SAP S/4HANA) eine entscheidende Rolle für die Sicherstellung eines harmonisierten – und damit für alle Berichtsadressaten relevanten – Finanzberichtswesens. Das damit angesprochene Einkreissystem stellt sicher, dass Daten des internen und externen Rechnungswesens jederzeit abgestimmt sind. Die Verfügbarkeit aktuellster Finanz- und Controllingdaten in Echtzeit wird über virtuelle Datenmodelle ermöglicht.[3] Die häufig formulierte Forderung nach "Insight to Action" kann somit im Rahmen der Finance-Analytics-Plattform unter Zuhilfenahme aktueller Reportingwerkzeuge wie SAP BO Analysis for Office, Lumira 2.0 und, wie beschrieben, natürlich über Fiori erfolgen.

Finanz- und Controllingdaten von Konzerntöchtern, die nicht im selben einheitlichen S/4HANA buchen, können alternativ über die Komponente SAP Central Finance[4] bereits mit dem Universal Journal integriert werden oder aber über das SAP BW-basierte Corporate Data Warehouse übernommen, ggf. harmonisiert und damit dem einheitlichen Finanzberichtswesen bereitgestellt werden.

Integrität unterstützt Compliance

Die durchgängige Integrität von Stamm- und Bewegungsdaten (buchstäblich von den Einzelposten des Universal Journal bis hinein in die Berichte und analytischen Applikationen) unterstützt die geforderte Compliance des externen Rechnungswesens. Sie ermöglicht zudem die Versorgung der Konzernkonsolidierung mit Meldedaten der Tochtergesellschaften im Rahmen der Finance-Analytics-Plattform. Dies erfolgt dann durch Datenübergabe an das Corporate Data Warehouse oder aber auch mittels "Real-Time-Consolidation" im Rahmen eines "SAP BPC optimized for S/4HANA".

Abschließend seien noch zwei Nutzenpotentiale benannt, die große Bedeutung sowohl für das Unternehmen, in hohem Maße aber auch für aktuelle und potentielle Mitarbeiter der Finanz- und Controlling-Organisation des Unternehmens haben:

Im Kontext einer integrierten Finance-Analytics-Plattform werden sich die Mitarbeiter der Fachbereiche entscheidend häufiger und intensiver mit den für sie eigentlich vorgesehen Aufgaben der Datenanalyse und Ableitung entsprechender Handlungsempfehlungen aufgrund dieser Analysen beschäftigen können. Die bloße (und wenig wertschöpfende) Beschaffung von Daten und Aufbereitung von Information tritt für diese Mitarbeiter in den Hintergrund.

Es entstehen bereits heute in Finance und Controlling ganz neue Rollenverständnisse und Berufsbilder (z. B. das eines "Data Scientist"). Somit wird die Transformation des Finanzberichtswesens hin zu einer mit modernster Technologie unterstützten Finance-Analytics-Plattform auch ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der Gewinnung begabter und motivierter Mitarbeiter sein, die es dem Unternehmen ermöglichen, den Herausforderungen der kommenden Zeit gut aufgestellt zu begegnen.

[1] Vgl. Sauter/Bode/Kittelberger, 2016, S. 154.
[2] Vgl. Schmidt/Steinke, 2017, S. 16 ff.
[3] Zu Embedded Analytics und Fiori-Apps: S. Abschnitt 2.
[4] Vgl. Distler/Fischer, 2016. S. 15.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Controlling Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Controlling Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge