Einführung

Mit Hilfe des Tools Diagramm-Konfigurator lassen sich in Sekundenschnelle standardisierte Diagramme mit Firmen-CI (Corporate Identity) erstellen . Damit können Sie Unternehmensdaten sehr flexibel darstellen und weiter verarbeiten.

Die Daten für dieses Tool können Sie entweder aus einem Vorsystem wie beispielsweise SAP BW oder auch selbst aus bestehenden Excel-Mappen zusammenstellen. Die darauf ausgeführten Zusammenfassungen und letztlich die Erstellung der Diagramme erfolgen dann automatisch.

[1]

1 Die Technik des Diagramm-Konfigurators

Die Idee zu diesem Tool entstand in einem Software-Projekt, bei dem schnell Diagramme im Firmendesign erstellt werden mussten. Diese tägliche Arbeit sollte automatisiert werden, sodass die Diagramme zukünftig per Knopfdruck erstellt und ausgedruckt werden konnten.

Hierzu wurde eine Lösung programmiert, bei der die Datenbasis jederzeit ausgetauscht werden kann und die Diagramme als fertige Vorlagen in einer Arbeitsmappe abgelegt sind. Diese Dia-grammvorlagen werden dann zur Laufzeit aufgegriffen, kopiert und mit den vorher auszuwählenden Daten versorgt und anschließend in einer neuen Mappe gespeichert. Das zentrale Element des Tools ist die Tabelle DATEN, in der alle wichtigen Daten erfasst werden (s. Abb. 1).

Abb. 1: Das zentrale Datenblatt

Bei diesem Praxisbeispiel sehen Sie eine Darstellung der Kosten, Umsätze und Stunden, wie sie typischerweise bei Projekten anfallen. In Spalte A befindet sich eine Zeitleiste, die in den Diagrammen die X-Achse darstellt. In den Spalten B bis D stehen die Informationen, nach denen Sie Ihre Daten gruppieren können. In unserem Beispiel sind dies die Projektnummer, der Projektleiter oder die Kundennummer.

Diese Spalten können auch ganz andere Informationen wie beispielsweise Artikelgruppen, Kostenstellen, Konten usw. enthalten. Ändern Sie dazu einfach die Bezeichnungen in der ersten Zeile ab. Diese drei Bezeichnungen in den Zellen B1, C1 und D1 werden dynamisch im Dialog des Diagramm-Konfigurators angezeigt.

Die restlichen Spalten repräsentieren die Informationen, nach denen Sie die ausgewählte Gruppierung auswerten können. In diesem Fall sind es Daten wie Plan- und Ist-Stunden sowie einzelne Kostenarten. Auch die Bezeichnungen dieser einzelnen Datenspalten können Sie nach Ihren Wünschen anpassen. Diese Änderungen werden dann automatisch in den Diagramm-Konfigurator übernommen.

2 Bedienung des Diagramm-Konfigurators

Starten Sie den Diagramm-Konfigurator mit einem Klick auf die in der Tabelle DATEN angebotene Schaltfläche. Danach wird Ihnen der Dialog aus Abbildung 2 angezeigt.

Abb. 2: Der Dialog zur Auswahl des Diagramms

Als Auswahlkriterium im Gruppenfeld Verfügbare Auswertungen stehen Ihnen nun die drei Daten-sätze aus den Spalten B bis D der Tabelle DATEN zur Verfügung.

Im darunter liegenden Dropdown-Element (hier im Beispiel Projekt-Nr) wird jeweils eine Liste mit den eindeutigen Einträgen dieser drei Spalten angezeigt. Sie können hiermit die Auswahl näher spezifizieren.

Im Dropdown Diagrammtypen können Sie das gewünschte Diagrammblatt auswählen. Zur Verfügung stehen folgende Diagrammtypen:

  • Liniendiagramm ohne Punkte
  • Liniendiagramm kumuliert ohne Punkte
  • Liniendiagramm mit Punkten
  • Liniendiagramm kumuliert mit Punkten
  • Säulendiagramm
  • Säulendiagramm kumuliert
  • Kuchendiagramm

Im Eingabefeld Diagrammtitel festlegen tragen Sie die Überschrift des Diagramms ein. Im Listenfeld Spalten aus Bereich haben Sie schließlich die Möglichkeit, ein oder auch mehrere Auswertungskriterien auszuwählen. In einem praktischen Beispiel soll nun der Vergleich zwischen den Plan- und Iststunden für das Projekt 360 erstellt werden.

 
Step by Step

Vergleich von Soll- und Iststunden erstellen

  1. Wählen Sie unter Verfügbare Auswertungen den Eintrag Projekt-Nr aus.
  2. Schränken Sie im darunter liegenden Dropdown die Auswertung auf das Projekt 360 ein.
  3. Wählen Sie unter Diagrammtyp die Auswahl Liniendiagramm ohne Punkte aus.
  4. Kreuzen Sie unter Spalten aus Bereich die Einträge Planstunden und Iststunden an.
  5. Legen Sie noch einen aussagekräftigen Diagrammtitel fest und klicken Sie danach auf die Schaltfläche OK, um das Diagramm zu erstellen (s. Abb. 3).

Abb. 3: Das Diagramm zum Vergleich der Soll- und Iststunden wurde erstellt und in einer neuen Mappe abgelegt

3 Anpassung der Diagrammvorlagen

Im Tool Diagramm-Konfigurator sind die Diagrammvorlagen ausblendet. Alle Vorlagen können Sie jedoch jederzeit über das Menü Format und den Befehl Blatt > Einblenden zum Anpassen sichtbar machen.

Sie können die Vorlagen nun entsprechend Ihrem Firmen-CI anpassen. Danach blenden Sie die Diagrammblätter über das Menü Format und den Befehl Blatt > Ausblenden wieder aus.

Auf der Tabelle DIAGRAMMDATEN werden die Massendaten aus der Tabelle DATEN im entsprechenden Monat verdichtet (s. Abb. 4). Diese Tabelle ist Grundlage für die zu erstellenden Diagramme.

Abb. 4: Die Tabelle DIAGRAMMDATEN

4 Zusammenfassung

 

Mit dem Tool Diagramm-Konfigurator steht Ihnen ein leistungsstarkes Instrument für die grafische Darstellung Ihrer Unternehmensdaten zur Verfügung. Wenn Sie dieses Tool einsetzen und dabei eigene Daten in die Tabelle DATEN überführen möchten, beachten ...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Controlling Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Controlling Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge