Tabellen und Listen unterscheiden

In Excel gibt es Tabellen. Vielleicht werden Sie jetzt denken: "Welch tiefschürfende Erkenntnis." Schließlich handelt es sich bei Excel ja um eine Tabellenkalkulation. Und genau hier beginnt das Missverständnis, wenn auch nur in der deutschen Version. In der englischsprachigen Version wird zwischen Sheets, den Tabellenblättern, und Tables, den Tabellen, die in früheren Versionen auch als Listen bezeichnet wurden, unterschieden. Die folgende Beschreibung soll diesen Unterschied verdeutlichen.

Ein Excel-2010-Tabellenblatt (Sheet) besteht aus 1.048.576 Zeilen und 16.384 Spalten, wobei eine Zelle der Schnittpunkt einer Zeile und einer Spalte ist. Eine Excel-Mappe besteht aus mindestens einem Tabellenblatt. Die maximale Anzahl an Tabellenblättern ist abhängig vom zur Verfügung stehenden Hauptspeicher.

Tabelle – Begriff

Eine Tabelle (Table) ist ein zusammenhängender Bereich innerhalb eines Tabellenblattes. Sie verfügt über zusätzliche Möglichkeiten, angefangen bei der automatischen Formatierung. Werden Daten in angrenzenden Zeilen oder Spalten eingegeben, so wird die Tabelle (Table) um diese Zeilen/Spalten erweitert. Eine Tabelle hat immer Überschriften. Diese befinden sich in der ersten Zeile dieser Tabelle. Mit einem Klick lassen sich diesen Tabellen unterschiedliche, farbige Formate zuweisen. Hierfür existiert eine spezielle Schaltfläche im Menüband in der Registerkarte Start. In der Gruppe Formatvorlagen genügt ein Klick auf die Auswahlschaltfläche Als Tabelle formatieren, um aus den angebotenen Vorschlägen die gewünschte Farbe auszuwählen. Eine andere Möglichkeit, eine solche Tabelle zu erstellen, ist in der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Tabellen enthalten. Klicken Sie hier auf die Schaltfläche Tabelle, so wird ebenfalls eine Tabelle erzeugt. Kennzeichnend für beide Vorgehensweisen ist, dass die Überschriften automatisch mit Filtersymbolen versehen werden und dass die Zeilen abwechselnd farbig formatiert sind.

Soll diese Tabelle wieder in einen normalen Bereich konvertiert werden, so lässt sich dies in den kontextsensitiven Tabellentools durchführen, die dann angezeigt werden, wenn sich die aktive Zelle in der Tabelle befindet. Diese Tabellentools enthalten die Registerkarte Entwurf, in der sich die Gruppe Tools befindet. Ein Klick auf die Schaltfläche In Bereich konvertieren führt diese Anweisung dann nach einer Rückfrage aus. Eine kleine Besonderheit besteht darin, dass die farbige Formatierung erhalten bleibt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Controlling Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Controlling Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge