A tidy house, a tidy mind: Zalandos Maßnahmen für eine strukturierte und aufgeräumte Reportinglandschaft

Zusammenfassung

 
Überblick
  • In einem schnell wachsenden Unternehmen wie Zalando müssen Themen und Strategien schnell und kurzfristig umgesetzt werden. Deshalb hat Zalando Ressourcen für Datenqualität, -landschaft, -flüsse und das darauf aufbauende Reporting aufgebaut.
  • Eine aufgeräumte Datenlandschaft schafft Effizienzen und Synergien für einen zielgerichteten Einsatz bestehender personeller Ressourcen bei der Erstellung von Reports.
  • Wichtige Faktoren bei grundlegender Restrukturierung der Reportinglandschaft sind genügend Zeit als auch das Commitment der Führungsebene. Nur dann können Prozesse wirklich aufgebrochen und inhaltlich durchdacht neu angelegt werden.
  • Ein Auge auf die Fülle an Reports und eine stetige Verprobung der Inhalte helfen ungemein dabei, die Reportinglandschaft auf das Wesentlichste zu beschränken und Berichte für den Konsumenten bedarfsgerecht aufzusetzen.
  • Einheitliche Definitionen von verwendeten KPIs schaffen Transparenz und sorgen für korrekte Interpretationen der Berichte.

1 Kurzvorstellung Zalando

Europas führende Online-Modeplattform

Zalando ist Europas führende Online-Modeplattform für Damen, Herren und Kinder. Das in Berlin ansässige Unternehmen bietet seinen Kunden eine umfangreiche Auswahl an Modeartikeln wie Schuhen, Bekleidung und Accessoires bei kostenlosem Versand und Rückversand.

Das Sortiment reicht von beliebten weltweit bekannten Marken über Fast-Fashion bis zu lokalen Brands und wird durch selbst designte Private-Labels ergänzt – insgesamt arbeitet Zalando mit über 1.500 internationalen Markenherstellern zusammen.

Die stationären Outlet-Stores in Berlin, Frankfurt am Main und Köln bieten einen zusätzlichen Absatzkanal für Restbestände. Das Mutterunternehmen, die Zalando SE, wurde 2008 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Die Zalando-Shops sind lokal auf die Bedürfnisse der Kunden in 15 verschiedenen europäischen Märkten zugeschnitten. Das Logistiknetzwerk von Zalando mit derzeit vier zentralen Logistikzentren in Deutschland ermöglicht die effiziente Versorgung aller Kunden in ganz Europa. Ein weiteres Logistikzentrum wird aktuell in Polen gebaut (s. Abb. 1).

Abb. 1: Zalando in Zahlen

2 Ausgangssituation und Zielsetzung

Für viele Unternehmen dürfte es eine nachvollziehbare Situation sein – der Fokus liegt auf Wachstum und Kapazitäten im Controlling werden innerhalb zugehöriger Prozesse verwendet. Das dynamische Umfeld führt dazu, dass viele Themen und Strategien schnell und kurzfristig (Neudeutsch "quick and dirty") umgesetzt werden müssen. Das hat zur Folge, dass wenige Ressourcen vorhanden sind, um Prozesse und Strukturen stringent zu durchdenken und zukunftsfähig bzw. nachhaltig aufzustellen. Dies gilt speziell auch für den Bereich Reporting und die dazugehörige Systemarchitektur.

Junges Unternehmen mit rasantem Wachstum

Auch bei Zalando lag in den letzten Jahren der Fokus auf den mit dem rasanten Unternehmenswachstum verbundenen Themen. Um ad hoc auskunftsfähig zu sein und die notwendigen Informationen zielgerichtet zur Verfügung stellen zu können, musste sich das Reporting sehr dynamisch entwickeln.

Infolgedessen ließen sich neu hinzukommende oder sich ändernde Geschäftsfelder nicht ohne erheblichen Zeit- und Personalaufwand abbilden. Der Börsengang im Jahr 2014 und die damit auch im Reporting gestiegenen Anforderungen haben diese Herausforderungen weiter verschärft, so dass Handlungsbedarf geboten war.

Datenlandschaft und Reporting nachhaltig aufstellen

Um Zalando mit Blick in die Zukunft nachhaltig aufzustellen, wurde bewusst entschieden, Ressourcen für Datenqualität, -landschaft, -flüsse und das darauf aufbauende Reporting aufzubauen. Prozesse für das Zusammenstellen und Veranschaulichen von Finanzkennzahlen sollten um ein Vielfaches schlanker gestaltet werden. Gleichzeitig sollten sowohl Qualität als auch Inhalte der Berichte auf ein neues Niveau gehoben und wesentlich flexibler gestaltet werden.

Einen Überblick zu den Anforderungen und der Strukturierung der anzugehenden Themenfelder gibt Abb. 2. In den folgenden Kapiteln werden die dort veranschaulichten Bausteine sowie deren Untergliederungen des Zielbildes erläutert, die erfolgten Maßnahmen ausführlich beschrieben und die Ergebnisse vorgestellt.

Der Artikel wird aufzeigen, wie es einzelne Maßnahmen in Summe schaffen, die eigene Daten- und Reportinglandschaft so zu strukturieren und in sich geordnet aufzustellen, dass vorhandene Ressourcen optimal genutzt werden können.

Abb. 2: Zielbild und dazugehörige Anforderungen

3 Fundament: Effiziente Datenlandschaft als Basis für den Erfolg

Um uns den genannten Zielen zu nähern, haben wir innerhalb des Projektteams als erstes die Datenlandschaft (Fundament) von Zalando analysiert und Übersichten zur Datenlandschaft und den dazugehörigen Datenflüssen erstellt. Ein relativ komplexes Unterfangen, aber es lohnt sich, sehr viel tiefer in die Datenwelt einzutauchen als es einem als Controller vielleicht zunächst lieb ist. Ein Verständnis darüber zu entwickeln, wie und wann die Daten erzeugt, abgelegt und wo sie überhaupt vorgehalten werden, hilft ungemein bei der Automatisierung und schlussendlich der effizienteren Gesta...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Controlling Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Controlling Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge