| Controllerpraxis

Tagungsnachlese "Controllinglösungen für die Praxis"

Die Veranstaltung steht für eine gesunde Mischung aus Theorie und Praxis, aus Beratung und Umsetzung sowie aus strategischer und operativen Themen. Auch die Tagung Ende November 2010 erfüllte die Erwartungen.

Auch in diesem Jahr fand die traditionelle Fachtagung "Controllinglösungen für die Praxis" der IFC EBERT am 30. November und 1. Dezember 2010 in Nürnberg statt. Themenschwerpunkte waren vor allem:

  • „Kommunikations- und Medien-Controlling“,
  • „Reporting sowie Liquiditätscontrolling und
  • „Planung, Risiko- und Prozessmanagement“

In diesem Zusammenhang wurden nachfolgende Themen behandelt:

Der Controller auf dem Weg zum Navigator des Managements

Dr. Hendrik Vater erläuterte anhand von Beispielen aus seiner Tätigkeit bei der DHL Italien die Bedeutung der Rolle des Controllers im Unternehmen als Navigator: „Das Rollenverständnis des Controllers wird sich weiter verändern müssen.“

Personal-(HR-) Controlling

Hon.-Prof. Dr. Peter Speck und Thomas Kühnast befassten sich mit der Demographie und dem Personalcontrolling im Unternehmen. Zukünftiger Schwerpunkt muss die Implementierung der Employability in das Unternehmenscontrolling sein.

Planung und Risikomanagement – Risiken erfolgreich managen

Schwerpunkt der Ausführungen von Peter Mehrer und Dipl.-Bw. (FH) Herwig Roth war das gelungene Management von Risiken, basierend auf einer langjährigen Praxiserfahrung.

Reporting

Ein Informationsmanagement ist unabdingbar für eine optimale Entscheidungsfindung und ein nachhaltig geführtes Unternehmen. Diese Aussage unterstützte Carlo Serio mit einer lebenszyklusorientierten Business-Intelligence-Lösung.

Einkaufs- und Prozessmanagement

Heinrich Orths zeigte auf, wie das Einkaufscontrolling Kostenveränderungen transparent macht und somit eine konkrete Zielorientierung ermöglicht. Dipl.-Bw. (FH) Peter Kottman veranschaulichte aus seiner Praxiserfahrung bei der Hella Distribution GmbH die Identifikation und Analyse von Kostentreibern, sowie die Gestaltung einer effizienten Ablauforganisation.

Planung und Liquiditätscontrolling

Klaus Dieter Müller und Dr. Mustafa Soy zeigten auf der Grundlage des DATEV Rechnungswesens den Ansatz eines integrierten Projektmanagements und Controlling auf. Thomas Meyer demonstrierte in überzeugender Form eine kompakte Lösung eines modernen Liquiditätsmanagements mit operativen und strategischen Elementen.

Kommunikations-Controlling

Die Steuerung der wertorientierten Unternehmenskommunikation besteht für Ulrich Kurzawa vor allem auf der strategischen Planung der effizienten Umsetzung und der effektiven Bewertung. Markus Besch zeigte mit Praxisbeispielen aus der Social Media- und dem Web 2.0-Monitoring die zukünftige Bedeutung im Rahmen des Marketings und der Kommunikation aus der Sicht des Controllings auf.

Projekt-Controlling

Von der Praxis für die Praxis zeigte Frau Dipl.-Ing. Tanja Magnus Tipps und Tricks für die Steuerung von Projekten. Im Mittelpunkt standen die Dos & Donts im Projekt- und Anlagenbau.

Die direkten Inputs und Hilfestellungen für die tägliche Arbeit, verbunden mit einer neuen Perspektive hinsichtlich adäquater Simulationen zeigen die besondere Qualität der Fachtagung auf. Die Möglichkeit zur Diskussion im Plenum, der „1 zu 1“–Austausch mit Referenten und anderen Praktikern sind Basis für den nachhaltigen Erfolg dieser Veranstaltungsreihe seit über 20 Jahren. Im Dezember 2011 folgt die Fortsetzung in Nürnberg.

Aktuell

Meistgelesen