09.03.2016 | Top-Thema Software für treiberbasierte Planung: 4 wesentliche Anforderungen an die BI-Lösung

Anforderung: Mehr Transparenz in der Planung

Kapitel
Bild: Thomas Schauer, Thinking Networks AG

Für eine hohe Benutzerakzeptanz sowie eine effiziente Anwendung sind Visualisierungen der Zusammenhänge, Mehrfachwendung von Formeln und Kommentierungsmöglichkeiten sehr hilfreich.

Anforderung

Ein großes Problem in der aktuellen Planungslösung mit Excel ergibt sich bereits aus der Heterogenität der Planungsberichte. Jeder Planer kennt nur seine eigene Planungsmaske und selbst für den Hauptverantwortlichen Herrn Planfuchs ist es sehr mühselig, sich bei Komplikationen in die Planungen seiner Kollegen einzuarbeiten. Deshalb wünscht er sich, dass seine neue Planungslösung die Orientierung im Gesamtmodell erleichtert.

Lösung

Eine hilfreiche Funktion zur Reduktion der Komplexität des Planungsmodells ist die Darstellung der Planungskontexte (siehe Kapitel 3) mittels automatischer Treiberbaum-Grafiken. Per Knopfdruck kann Herr Planfuchs so eine Visualisierung der Beziehungen aller Kennzahlen im Kontext erzeugen. Das Baumdiagramm (siehe Abb. 4 in der Bilderserie) zeigt alle beteiligten Kennzahlen und deren Abhängigkeiten im aktuellen Kontext.

Auch die leichte Identifizierung von Treibern (*) oder Kennzahlen mit geerbten Formeln (fx) durch markante Symbole (siehe Abb. 5) hilft Herrn Planfuchs, die wesentlichen Faktoren (die Treiber) schnell zu identifizieren und die Logik der Planung schnell zu erfassen. Zudem kann das Team von eDrivers während der Modellierung zu jeder Formel einen spezifischen Kommentar hinterlassen (siehe Abb. 6). So kann beispielsweise auf wichtige Prämissen oder andere Besonderheiten der aktuellen Formel hingewiesen werden.

Hier geht's zur Bilderserie "Software für treiberasierte Planung: Transparente Modellierung"

Schlagworte zum Thema:  Business Intelligence, Software

Aktuell

Meistgelesen