| Controllerpraxis

Social Media als Marketinginstrument: Chancen nutzen, Risiken minimieren

Die meisten Unternehmen nutzen bereits mit Social-Media-Plattformen. Dabei sind sie sich der Chancen wie auch der Risiken bewusst, wie eine KPMG-Studie zeigt.

Status Quo: Social Media in der Geschäftswelt auf dem Vormarsch

Social Media wie Facebook oder Twitter haben sich in den letzten Jahren rasend schnell im Alltag vieler Menschen etabliert. Nun halten sie auch Einzug in die Geschäftswelt. Über 70 % der befragten Unternehmen nutzen Social Media. In naher Zukunft ist mit einem weiteren Anstieg der geschäftlichen Nutzung dieser sozialen Medien zu rechnen. Rund 30 % der Unternehmen planen, ihre Aktivitäten auszubauen. 26 % von ihnen beschäftigen sich gerade mit der Implementierung ihrer Konzepte.

Der Verbreitungsgrad sozialer Medien ist grundsätzlich in allen Branchen sehr hoch.Einen kleinen Vorsprung verzeichnet der Einzel- und Großhandel. Dem Einzel- und Großhandel kommt dabei zugute, dass er – wie Social Media auch – sehr kundenorientiert ist. Mit einer Nutzungsquote von leicht unter 70 % fällt der öffentliche Dienst etwas ab.

Die Unterschiede zwischen geographischen Regionen und einzelnen Ländern sind deutlich größer. Schwellenländer übernehmen neben den USA mit Abstand eine Vorreiterrolle. Unangefochten an der Spitze steht China, wo der Einsatz von Social Media für geschäftliche Zwecke bei fast 83 % liegt.

Indien und Brasilien zeichnen sich ebenfalls durch sehr hohe Nutzerzahlen aus. Viele Länder der westlichen Welt erreichen hingegen nicht einmal die 50 %-Marke. So liegt Deutschland bei 42,7 % und Großbritannien bei 48,2 %. Die Gründe für den geschäftlichen Erfolg sozialer Medien in Schwellenländern mögen zum einen an den sinken Kosten für die Internetnutzung liegen. Zum anderen profitieren diese Länder davon, dass sie keine „Altlasten“ bei der Einrichtung innovativer Ideen hindern. Viele Unternehmen aus westlichen Ländern hingegen haben in der Vergangenheit viel Geld in ihre IT-Systeme investiert, die nun bis zu einem gewissen Grad fixe Strukturen geschaffen haben.

Erfolgsfaktoren: Was ist beim Einsatz sozialer Medien zu beachten?

Social Media sind kein Selbstläufer. Unternehmen sollten mehrere Handlungsempfehlungen beachten, um ihre Projekte möglichst erfolgreich zu nutzen. Dazu zählen:

  • Social Media leben primär von innovativen Ideen, nicht nur von der Größe des Budgets. Dem stimmen 60,3 % der Befragten zu.
  • Kunden und Interessenten reden in sozialen Medien mit und über das Unternehmen. Unternehmen sollten diese Gespräche daher verfolgen und ggf. kommentieren. 43,1 % aller Nennungen sind dieser Meinung.
  • Unternehmen, die Social Media professionell nutzen wollen, sollten klare Regeln aufstellen wofür und wie diese genutzt werden. 41,2 % der Unternehmen haben damit bereits Erfahrung gesammelt.
  • Oftmals werden Social Media als ein separater Bereich eines Unternehmens betrachtet, der nebenbei erledigt wird. Um sie als festen Bestandteil des Geschäfts zu etablieren, sollten Teams mit klaren Verantwortlichkeiten und Aufgaben geschaffen werden (38,6 % Zustimmung).

Chancen und Risiken von Social Media abwägen

Viele Unternehmen berichten über positive Effekte dank sozialer Medien. Weit über 80 % berichten davon, dass sie viel besseren Kontakt zu Interessenten pflegen können. Außerdem konnten sie deutlich mehr Wissen über ihre Kunden und ihre eigene Außenwirkung sammeln als bislang. Ein weiterer Pluspunkt betrifft die eigenen Mitarbeiter: Diese zeigten sich in 87 % der Fälle zufriedener und arbeiteten produktiver als vorher.

Auf der anderen Seite sind auch Risiken zu berücksichtigen, auch wenn diese von lediglich 40 % der Befragten benannt wurden. Wichtig ist, dass in Abstimmung mit der IT-Abteilung die nötige Infrastruktur zur Verfügung gestellt wird und Schutz vor schädlichen Programmen und dem Verlust vertraulicher Informationen vorhanden ist. Ferner sollten die Ressourcen vorher klar definiert werden ebenso wie ein professioneller Umgang mit negativen Berichten über das eigene Unternehmen.

Grundlagen

Die Studie „Going Social: How businesses are making the most of social media” wurde im Dezember 2011 von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG International veröffentlicht. An der Umfrage nahmen über 1.800 Manager und über 2.000 Mitarbeiter aus 10 Ländern und 8 Branchen teil.

 

Aktuell

Meistgelesen