19.10.2011 | Controllerpraxis

SAP verlängert Wartung von Business Suite

SAP will Software-Erweiterungen, die von SAP-Business-Suite-Kunden ohne Unterbrechung des Geschäftsbetriebs eingeführt werden können, künftig quartalsweise bereitstellen.

s Update-Tempo wird durch die Unternehmen entsprechend ihrer Anforderungen bestimmt, ohne die Anstrengungen eines Upgrades zu neuen Software-Versionen berücksichtigen zu müssen. Genauere Details zu der Roadmap der Software-Erweiterungen werden auf der SAPPHIRE NOW und SAP TechEd 2011 bekannt gegeben. Die beiden Veranstaltungen finden vom 8. bis 10. November 2011 in Madrid statt.

Als Folge dieser Entscheidungen erweitert SAP die Pflege für alle Kernanwendungen der SAP Business Suite 7, inklusive der Enterprise-Resource-Planning-Anwendung SAP ERP 6.0, um fünf Jahre bis Dezember 2020. Kunden erhalten somit über Jahre eine Planungssicherheit und benötigen bis dahin keine unternehmensweiten Upgrades. Die erweiterte Wartung gilt auch für SAP NetWeaver, die Technologieplattform für SAP-Business-Suite-Kernanwendungen sowie für alle SAP-Erweiterungspakete für die Suite.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V begrüßt die SAP-Entscheidung. „Damit erhalten Anwender die gewünschte Planungs- und Investitionssicherheit“, sagt Prof. Dr. Karl Liebstückl. „SAP hat die Forderungen der DSAG aufgenommen und ist diesen in zwei wichtigen Punkten nachgekommen: Auf der anderen Seite sollen Innovationen, Verbesserungen und Weiterentwicklungen nun durch ein geändertes Auslieferungsverfahren von SAP schneller und häufiger zum Kunden kommen. Der Aufwand für die Implementierung der neuen Funktionen darf jedoch in Summe nicht größer sein als bisher mit den einmal jährlich ausgelieferten Enhancement Packages und sollte die Innovationszyklen in Unternehmen berücksichtigen.

Aktuell

Meistgelesen