| Controllerpraxis

SAP-Anwender stocken Budgets für ERP auf

Die IT-Budgets von Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden im Jahr 2012 um 3,4 Prozent steigen. Das fand die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V in ihrer 9. Investitionsumfrage heraus.

323 CIOs, Leiter von Customer Competence Center und Unternehmensvertreter aus DSAG-Mitgliedsfirmen haben an der Umfrage teilgenommen haben.

Ein Drittel der Befragten gab an, verstärkt in das SAP-Produktportfolio investieren zu wollen. Die Budgets sollen in diesem Bereich um 30 Prozent steigen. Top-Thema bleibt die Virtualisierung. 71 Prozent legen einen Investitionsschwerpunkt auf Virtualisierung, 59 auf mobile Anwendungen.

Am stärksten investieren Anwender in SAP ERP (62 Prozent) und SAP NetWeaver (38 Prozent). Bei den ERP-Lösungen dominiert der Bereich Logistik mit 41 Prozent. Auch das Rechnungswesen steht mit 27 Prozent im Fokus von Investitionsvorhaben. 15 Prozent der Befragten planen zudem, in den SAP Solution Manager zu investieren. Die Budgets für die In-Memory-Technologie und Cloud Computing dagegen sind fast zu vernachlässigen

Karl Liebstückel, Vorstandsvorsitzender der DSAG folgert aus den Untersuchungsergebnissen: „Ungeachtet der in der Öffentlichkeit geführten Diskussionen um Hypethemen wie Cloud Computing oder Mobility, ist die Investitionsbereitschaft von SAP-Kunden im ERP-Umfeld nach wie vor am größten. Dies zeigt uns, dass auch in Zukunft ERP den Mittelpunkt integrierter SAP-Landschaften bilden wird.“

Aktuell

Meistgelesen