01.10.2010 | Controllerpraxis

Qualitätsmanagement: Kooperation prägt das EFQM-Modell 2010

Auch Modelle für Qualitätsmanagement müssen weiterentwickelt werden. Im aktuellen EFQM-Modell hat sich dabei der Kooperationsgedanke als prägender Faktor erwiesen. Die Veränderungen zeigte Frau Prof. Nicole Jekel in ihrem Vortrag auf der CIB auf. (CIB 2010, Teil 5)

In 2010 wurde das EFQM-Modell aus dem Jahr 2003 überarbeitet. Frau Prof. Dr. Nicole Jekel, FH Westküste, hat die zentralen Änderungen im Rahmen ihres Vortrags „Anwendung des EFQM-Modells im Rahmen einer erfolgreichen Unternehmensintegration" auf der „Controlling Innovation Berlin" vorgestellt.

Qualität ist auch ein wichtiges Thema für Controller. Dies zeigt sich auch daran, dass der Internationale Controller Verein (ICV) und die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) gemeinsam eine Norm für die Qualität im Controlling verabschiedet haben (DIN SPEC 1086, Qualitätsstandards im Controlling).

Zu einer führenden Methode zur Qualitätsverbesserung hat sich das EFQM-Modell entwickelt. Sie stammt von der European Foundation for Quality Management (EFQM) und wird regelmäßig aktualisiert. Die Veränderungen wurden von Prof. Jekel im ersten Teil ihres Vortrags vorgestellt.

Die zentrale Veränderung zeigt sich vor allem in der verstärkten Bewertung des Kooperationsgedanken, der in folgenden Formulierungen zum Ausdruck kommt:

  • Entwicklung der gesamten Organisation
  • Commitment aller Interessengruppen
  • Netzwerke
  • Partnerschaften

Daneben hat sich auch die Gewichtung der einzelnen Bestandteile verändert.

Die Bedeutung von Mitarbeitern, Politik und Strategie sowie Partnerschaften ist gewachsen, während die reine Ablauforganisation („Prozesse“) an Bedeutung verloren hat. Auch darin spiegelt sich die Bedeutung des Kooperationsgedankens wider.

Aktuell

Meistgelesen