06.05.2015 | Top-Thema Planungswerkzeuge: Studie bestätigt Vorteile bei Planungsqualität und -effektivität

Performance Management

Kapitel
Bild: BARC-Studie Mehrfachauswahl, n=321

Vorreiter setzen überwiegend auf spezielle Software-Plattformen, während Nachzügler von viel mit Excel arbeiten.

Den Unternehmen ist die Bedeutung integrierter Performance-Management- Prozesse durchaus bewusst, doch bleibt die Umsetzung meist Stückwerk. Die meisten von ihnen haben mittlerweile ihre Planung mit Berichtswesen/Analyse/Dashboarding in einer Softwareplattform integriert. Andere Performance-Management-Prozesse wie Finanzkonsolidierung oder Strategiemanagement werden hingegen nur bedingt unterstützt oder Anwender nutzen lediglich Excel für die Integration. Best-in-Class-Unternehmen setzen im Vergleich zum Durchschnitt am häufigsten spezielle Softwareplattformen ein. Nachzügler nutzen dagegen am häufigsten Excel zur Integration (Ausnahme „Planung und Compliance/Risikomanagement“) und haben ihre Performance-Management-Prozesse am häufigsten gar nicht integriert. Dies führt zu zahlreichen Problemen in der Planung und großer Unzufriedenheit unter den Nutzern.

Hier geht's zur Bilderserie "Probleme im Planungsprozess"

Schlagworte zum Thema:  Planung, Performance-Management, Unternehmensplanung, Unternehmenssteuerung, Controlling-Software

Aktuell

Meistgelesen