| Online-Literaturforum

Krisen-PR

Bild: Haufe Online Redaktion

Im oft turbulenten Wirtschaftsgeschehen können Unternehmen leicht in eine Problemlage geraten, die von der Öffentlichkeit als Krise wahrgenommen wird. Dann kommt es darauf an, Risiken und Krisen im Kommunikationsgeschäft souverän zu meistern. Alfred Biel präsentiert hierzu eine Neuauflage.

Hartwin Möhrle: Krisen-PR. Risiken und Krisen souverän meistern: Das Handbuch der Kommunikations-Profis
3., überarbeitete und aktualisierte  Auflage, Frankfurter Allgemeine Buch, Frankfurt 2016, 223 Seiten, 24,90 EUR.

Zum Herausgeber:

Der Herausgeber Hartwin Möhrle ist geschäftsführender Gesellschafter der A&B ONE Kommunikationsagentur. Er ist Dozent am Schweizerischen PR-Institut und lehrt an der Frankfurt School of Finance & Management. Möhrle wird durch zahlreiche Mitautorinnen und –autoren unterstützt.

Inhaltsübersicht

Die Themen: Krisen-PR weiterdenken, z. B. Risikomanagement und Unternehmenskultur – Gute Kommunikation in Krisenzeiten, z. B. Social Media sind beherrschbar – Krisen-PR: Strategien, Methoden, Instrumente, z. B. Grundlagen moderner Krisenkommunikation – Üben lohnt sich.

Einordnung und Würdigung 

Der Herausgeber versteht die Neuauflage als "eine Mischung aus Reflexion und Einordnung konkreter Praxiserfahrungen[…]". Der erste Teil positioniert die Krisen-PR als Weiterentwicklung des herkömmlichen PR-Verständnisses in einer engen Verflechtung mit Risikomanagement, Compliance, Kultur etc.

Danach folgen zahlreiche praxisbezogene Hinweise und Beispiele (Coca-Cola, Deutsche Bahn, Milupa, Fraport). Diese Beiträge vermitteln vielfältige Anhaltspunkte und zahlreiche Empfehlungen für erfolgreiche Krisen-PR. Das Buch bietet einen breiten Mix aus Grundsatzüberlegungen, Methodenwissen und Praxisbeispielen.

Es zielt darauf ab, PR-Verantwortliche in allen Phasen der Krisenbewältigung kommunikativ zu unterstützen. Der Akzent liegt darauf, durch differenzierte Vorausplanung und zielgerichtetes Handeln die Entwicklung des Geschehens maßgebend zu beeinflussen. Insgesamt ein beachtenswerter Ratgeber zur interessengebundenen Gestaltung von Kommunikationsbeziehungen.

Eine Leseprobe stand zum Zeitpunkt der Besprechung nicht zur Verfügung.

Quellenhinweis: Diese Besprechung ist die modifizierte Fassung einer Rezension von Alfred Biel im Juni-Newsletter des Deutschen Fachjournalisten Verbandes DFJV – mit freundlicher Genehmigung dieses Verbandes.

Schlagworte zum Thema:  Krise, PR, Risikomanagement

Aktuell

Meistgelesen