| Finance-Stellenmarkt

Nur Tax Manager und Führungskräfte im Aufwind

Bild: Hays Fachkräfte-Index, Hays, 2013

Die schwächelnde Konjunktur macht sich mittlerweile auf dem Arbeitsmarkt für Finanzexperten bemerkbar. Ein gravierender Negativ-Trend lässt sich aus der aktuellen Lage zwar nicht ablesen. Doch bis auf zwei Positionen ging es zuletzt bergab, so der Hays Fachkräfte-Index.

Controller und Buchhalter sind weniger gesucht
Ein differenzierteres Bild ergibt sich, wenn einzelne Finanzbereiche unterschieden werden. Einen spürbaren Anstieg an Stellenangeboten können Tax Manager und Leiter Rechnungswesen verbuchen. Bei den Auditoren ergibt sich in den letzten fünf Monaten ein relativ konstanter Wert. Ein deutlicher Abfall der Stellenangebote zeichnet sich bei Bilanzbuchhaltern, Controllern und Finanzbuchhaltern ab (s. Abb. 1).

Auch im Branchenvergleich dominieren die Rückgänge
Ein Vergleich nach Branchen zeigt, dass die Nachfrage nach Finanzexperten in vielen Branchen rückläufig ist. Allerdings unterscheidet sich der Rückgang je nach Branche und betrachtetem Zeithorizont deutlich (s. Abb. 2).

Besonders stark ist die Nachfrage in den produktionsnahen Branchen gesunken. Dazu zählen vor allem die Bereiche Automobil, Elektrotechnik und Chemie/Pharmazie. Positiv entwickelt hat sich die Nachfrage vor allem im Handel sowie im Banken- und Versicherungsbereich.

Deutliche Diskrepanz zu Robert-Half-Studie
Diese Daten sollten Finanzexperten jedoch nicht gleich aus der Ruhe bringen. Auch wenn sich in den vergangenen Monaten in einigen Branchen der Arbeitsmarkt eher verhalten entwickelt hat, bestehen nach wie vor zahlreiche offene Stellen. Die konkreten Berufsaussichten basieren nämlich auf ungewissen Vorhersagen der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland. Während diese bei Hays eher moderat ausfielen, war dies in einer kurz vorher veröffentlichten Studie von Robert Half anders. In der Publikation von Robert Half wurden die Wirtschafts- und Jobaussichten von Finanzexperten positiver eingeschätzt. Die unterschiedlichen Studienergebnisse könnten auch daran liegen, dass Robert Half die Führungskräfte direkt um ihre Einschätzungen gebeten hat und diese sehr optimistische Prognosen wagten. Hays hingegen untersuchte die daraus tatsächlich entstandenen Stellenausschreibungen.

Grundlagen
Der Beitrag beruht auf dem Fachkräfte-Index für das 2. Quartal 2013, der vom Personaldienstleister Hays zusammengestellt wurde. Hays analysiert für die Auswertung quartalsweise alle Stellenanzeigen in regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie in den relevantesten Online-Stellenbörsen.

Zur Pressemitteilung. (Link nicht mehr erreichbar)

Hier geht's zur Bilderserie "Finance-Stellenmarkt nach Hays Fachkräfte-Index 2. Quartal 2013"

Schlagworte zum Thema:  Controller, Karriere

Aktuell

Meistgelesen