22.05.2014 | ControllerPreis 2014

Elite-Controller bei ElitePartner

Siegfried Gänßlen (ICV-Vorsitzender), die Preisträger Janina Arndt und Markus Winter, Prof. Dr. Jürgen Weber (Jury-Vorsitzender) (von links)
Bild: Stefan Rumersdorfer

Marketingcontrolling, Webbusiness, Kleinunternehmen, Excel – das sind die Charakteristika des Gewinners des Controllerpreises 2014. Ein Controllerteam von ElitePartner überzeugte die Jury des Internationalen Controller Vereins mit einem Excel-basierten Werkzeug zur Optimierung des Mediabudgeteinsatzes.

Wenn zufriedene Kunden schlecht fürs Geschäft sind
Partnervermittlungen haben ein seltenes Problem: Zufriedene Kunden! Zufriedene Kunden sind nämlich weg, im besten Fall auf Lebenszeit. Mit dieser „Klage“ eröffnete Markus Winter, seine Vorstellung der Siegerlösung im Rahmen der Preisverleitung auf dem 39. Congress der Controller am 19. Mai in München.

Media-Kompass: Regressionsgestützte Optimierung der Allokation des Werbebudgets.

Bei diesem Zwang zur permanenten Neukundengewinnung ist es kein Wunder, dass 2/3 des Umsatzes in Media-Aktivitäten fließen. Deshalb schlägt eine Verbesserung des Mediabudgeteinsatzes massiv auf das Ergebnis durch.

Basis des Geschäftsmodells sind die registrierten, zahlenden Kunden. Maßstab des Marketingerfolgs waren also die Neuregistrierungen, die dank des Online-Geschäftsmodells eindeutig oder zumindest relativ genau einzelnen Maßnahmen zuzuordnen sind.

Die Anforderungen an das neue Planungs-Tool waren eine einfache Bedienung, ein größtmöglicher Impact auf die Registrierungen und flexible Anpassungsmöglichkeiten an neue Einflussfaktoren. Diese Faktoren sind z. B. die Werbekanäle, Rabatte oder auch der Kalendertag. Das Tool enthält einen Optimierungsalgorithmus, mit dem die diversen Faktoren bewertet und dadurch die effizienteste Budgetverwendung simuliert werden kann. Um das Tool permanent weiterzuentwickeln, werden die Planwerte immer mit den Istwerten abgeglichen.

Enorme Ergebnisverbesserung von rund 6 %
Das Tool wurde erstmalig für das Geschäftsjahr 2013 eingesetzt. Die Veränderungen sind in Abb. 2 in der Bilderserie dargestellt. Durch diese Analyse konnte das Kosten-/Umsatz-Verhältnis um 9,8% verbessert werden. Bei einem Anteil der Mediakosten von 2/3 des Umsatzes ergibt sich eine Ergebnisverbesserung von über 6 %. Dieser Erfolg war so überzeugend, dass das Tool auch in weiteren Unternehmen der Tomorrow Focus AG innerhalb des Burda Media-Konzerns eingesetzt werden soll.

Leistung aus Sicht der Jury
Prof. Dr. Jürgen Weber, Vorsitzender der Jury und zudem des ICV-Kuratoriums, würdigte das Werkzeug wie folgt

  1. Es stellt eine Lösung für einen Kernprozess des Controllings, nämlich der Planung, dar.
  2. Die Anwendung umfasst eine Datenauswertung im Sinne von Business Analytics.
  3. Die Umsetzung erfolgte mit Excel und damit dem meistgenutzten Controllingwerkzeug.
  4. Die Controller fungierten als Treiber des Projekts
  5. Der Einsatz war so erfolgreich, dass das Tool jetzt auch in Schwesterunternehmen implementiert werden soll. 

Hier geht's zur Bilderserie "ControllerPreis 2014"

Aktuell

Meistgelesen