18.05.2012 | Congress der Controller:

Controller-Preis ging an Controller der OTTO-Group

Von links: Siegfried Gänßlen (ICV-Vorsitzender), Michael Felix, Kerstin Jurkeit und Boris Jendruschewitz (alle Otto Group) sowie Prof. Dr. Jürgen Weber (Jury-Vorsitzender)
Bild: Stefan Rumersdorfer

Der „ControllerPreis 2012“ des Internationalen Controller Vereins (ICV) ging an die Otto Group in Hamburg. Sie erhielt den Preis für das Projekt “Einführung einer Prozesskostenrechnung im Service Center Lieferantenverkehr”.

Vor knapp 600 Teilnehmern überreichte Jury-Vorsitzender Prof. Dr. Jürgen Weber den Controller-Preis 2012 an Michael Felix, Leiter des Service Centers Lieferantenverkehr der Otto Group. Er und sein Team hatten es geschafft, mit ihren Controlling-Informationen die Effizienz in der Debitorenbuchhaltung nachhaltig zu verbessern.

450.000 Rechnungen pro Jahr verursachen erhebliche Kosten, insbesondere bei der Rechnungsprüfung. Aufgrund oft fehlerhafter Mengen-, Artikel- und Preisangaben der Lieferanten waren aufwändige Prüfungen notwendig. Mit Hilfe der Prozesskostenrechnung konnten die Controller nachweisen, welche Kosten je nach Kontrollaufwand und Übermittlungsweg entstanden. So konnten die Mitarbeiter im Beschaffungsbereich auch erkennen, welche Kostenvorteile sich durch korrekte Rechnungen und effizientere Verfahren ergeben können.

Entscheidend für den Projekterfolg – und auch für die Preisverleihung – war, dass die Berichtsempfänger nun begannen, sich selbst für Effizienz steigernde Maßnahmen einzusetzen. Dank der Eigeninitiative wurden die Veränderungen schnell akzeptiert und umgesetzt.

Weitere Berichte über den Congress der Controller finden Sie hier in der nächsten Woche sowie auf der Website des Internationalen Controller Vereins.

Schlagworte zum Thema:  Controller, Internationaler Controller Verein

Aktuell

Meistgelesen