25.10.2011 | Controllerpraxis

Campus for Controlling: Die Zukunft des Controllings

Interessiertes Fachpublikum
Bild: Haufe Online Redaktion

Bereits zum fünften Mal fand am 29. und 30. September 2011 der Campus for Controlling in Vallendar statt. In diesem Jahr standen die Vorträge unter dem Leitthema „Die Zukunft des Controllings“.

Dialog zwischen Forschung und Praxis im Controlling fördern

Der Campus for Controlling ist eine jährliche Tagung, die sich speziell an Controlling-Experten aus der Unternehmenspraxis richtet. Ziel der eintägigen Veranstaltung ist es, einen intensiven Dialog zwischen Controlling-Praxis und Controlling-Forschung zu fördern. Veranstalter ist das Institut für Management und Controlling (IMC) unter der Leitung von Prof. Dr. Utz Schäffer und Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Informationssysteme und Effizienz des Controllings als wichtigste Zukunftsthemen

Zum Start des diesjährigen Campus for Controlling begrüßte Jürgen Weber am 30. September bereits über 120 Controller und Finanz-Führungskräfte. In seinem einführenden Vortrag berichtete er erstmals über die Ergebnisse einer umfangreichen empirischen Studie der WHU zu den Zukunftsthemen des Controllings. Mit Informationssystemen und Controlling und Effizienz stehen zwei Themen an der Spitze der Liste, die Controller schon seit langem intensiv beschäftigen. Aber auch neue Themen wie Bewältigung der Volatilität oder Nachhaltigkeit werden in der Zukunft als deutlich bedeutsamer eingeschätzt. Dies gilt gleichermaßen für den viel zitierten Controller als Business Partner. Diese drei zuletzt genannten Zukunftsthemen bestimmten die dann folgenden Vorträge der Tagung.

Hohe Anforderungen an BASF-Controller im internationalen Umfeld

So betonte Wolfgang Hagen, Senior Vice President Corporate Controlling bei BASF SE, in seinem Vortrag die Zukunftsfähigkeit von Controllern und deren Qualifikationsprofil. Viel Aufmerksamkeit widmete er dabei der Frage, wie die Rolle der Controller als Business Partner im internationalen Kontext konkret – und sehr erfolgreich – umgesetzt werden kann.

Warum Nachhaltigkeit an Bedeutung gewinnt

Mit einer neu auf die Controller zukommenden Aufgabe befasste sich Utz Schäffer. Er beantwortete die Frage, was das Controlling zum Thema Nachhaltigkeit leisten kann bzw. sollte und welche Faktoren zu einer höheren Relevanz dieser Thematik geführt haben.

Trotz hoher Volatilität zuverlässig planen

Über Planungsunsicherheiten im volatilen Umfeld berichtete Karl-Heinz Steinke, Leiter Konzerncontrolling und Kostenmanagement bei Lufthansa AG. Die Luftverkehrsbranche unterliegt extremen Schwankungen wie kaum eine andere Branche.

Veränderungen im Controlling bei Henkel

Volatilität, nachhaltige Verschiebungen von Wachstum und Entwicklung, Konsolidierung der Lieferanten- und Kundenbasis führte Carsten Knobel, Corporate Senior Vice President Finance bei Henkel, u.a. als wesentliche Treiber von Veränderungen im Controlling an.

Der nächste Campus for Controlling wird am 13. und 14. September 2012 stattfinden.

Schlagworte zum Thema:  Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitscontrolling, Controlling

Aktuell

Meistgelesen