| Controllerpraxis

Business Intelligence: Wann sind BI-Softwareeinführungen erfolgreich?

Bild: The BI Survey 9 - The Customer Verdict, 2010, BARC, S. 45

Business Intelligence (BI) gewinnt an Bedeutung in der Praxis. Welchen Nutzen BI-Software tatsächlich stiftet und worauf Unternehmen bei der Durchführung von BI-Projekten achten sollten ist hingegen weniger eindeutig. In der Studie BI Survey 9 wurden zentrale Aspekte analysiert.

Welchen Nutzen stiften BI-Projekte?

Insgesamt zeigen die Studienergebnisse, dass die sog. „weichen“ Vorteile von BI-Projekten deutlich besser zu erzielen sind als die „harten“ Vorteile. Ganz oben auf der Liste der viel versprechendsten Nutzen stehen „verbessertes und exakteres Reporting“ und „bessere Entscheidungsfindung“. Finanzielle Ziele sind hingegen herausfordernder, vor allem Kostenreduktionen und Personalreduktion.

Die Grafik zeigt zudem, dass die Werte für den Nutzen von BI-Projekten vergleichsweise konstant geblieben sind, obwohl sich seit 2002 die Produktpalette merklich gewandelt hat. In 2003 war eine merkliche Senkung festzustellen; die Werte erholten sich in 2004 jedoch wieder. Seitdem ein leichter, wenn auch kontinuierlicher, Abwärtstrend eingesetzt. Diese Ergebnisse weisen auf eine wachsende Marktsättigung hin.

Die Geschäftsziele von BI-Projekten lassen sich umso erfolgreicher umsetzen, wenn die Projekte möglichst zeitnah nach Kauf der Software implementiert werden. Einige wenige Studienteilnehmer berichteten von vergleichsweise langen Implementierungsphasen von über 2 Jahren. Diese generierten jedoch kaum Vorteile für das Unternehmen.

Firmen, die möglichst viele Vorteile aus ihren BI-Projekte ziehen wollen, sollten sich daher auf folgende Faktoren konzentrieren:

  • Optimierung der Dienstleistungsqualität
  • Verkürzung der Implementierungszeit
  • Verbesserung der Geschwindigkeit von Abfragen
  • Umfang von Entwicklungsmöglichkeiten

Wann werden die Ziele von BI-Projekten erreicht?

Die Studienergebnisse sind weitestgehend konstant geblieben im Vergleich zum Vorjahr. 28 % der Befragten gaben an, ihre Ziele von BI-Projekten erzielt oder gar überfüllt zu haben. 64 % der Teilnehmer haben zumindest viele oder einige Ziele erreichen könnten. Am unteren Ende warten immerhin noch 7% der BI-Nutzer auf Ergebnisse oder haben endgültig keine erzielen können.

Außerdem zeigt die Studie interessante Ergebnisse in Abhängigkeit verschiedener Produkte von BI-Anbietern auf: Die Zielerreichung ist bei großen Anbietern von BI-Produkten geringer als bei den spezialisierten Lösungen von kleineren Anbietern. Ein starker Zusammenhang besteht zwischen der Zeit seit dem Kauf der BI-Lösung und Zielerreichung des Implementierungs-Projekts. Je länger der der Kauf des Produkts bereits zurückliegt, umso höher ist die Zielerreichung. Beispielsweise ist die Wahrscheinlichkeit, gar kein Ziel zu erfüllen, direkt nach dem Kauf recht hoch. Dies verringert sich aber auf ca. 2 % nach fünf Jahren. Die Mehrheit der Befragten gibt an, die meisten Ziele nach ca. 6 Monaten zu erreichen.

Grundlagen

Der Beitrag basiert auf der Studie „The BI Survey 9 – The Customer Verdict“, die 2010 vom Business Application Research Center (BARC) veröffentlicht wurde. Insgesamt nahmen über 2.600 BI-Nutzer, Anbieter und Berater an der Studie teil.

Hier geht's zur Bilderserie "Business Intelligence: Wann sind BI-Softwareeinführungen erfolgreich? "

Schlagworte zum Thema:  Software, Controlling-Software

Aktuell

Meistgelesen