| Studie

Verbraucher wollen staatlichen Schutz vor Datendiebstahl

Verbraucher misstrauen der Datensicherheit
Bild: Haufe Online Redaktion

Nach einer neuen Studie von Unisys möchte eine große Mehrheit der Bundesbürger mehr staatlichen Schutz vor Datenspionage und Hackerangriffen. Dabei wird auch in Kauf genommen, dass zu diesem Zweck Überwachungsprogramme eingesetzt werden.

Der IT-Dienstleister Unisys hat jetzt die Ergebnisse seiner jährlich durchgeführten Studie zur Verbraucherwahrnehmung von Internet-Sicherheitsproblemen vorgestellt. Demnach hat sich die Sorge der Verbraucher um die Sicherheit im Netz weiter erhöht. Das größte Gefährdungspotenzial sehen die befragten Bundesbürger dabei im Identitätsdiebstahl, der 73 Prozent der Befragten extrem besorgt oder sehr besorgt. Es folgen Kreditkartenbetrug (65 Prozent) sowie die Gefährdung durch Computerviren und Spam (60 Prozent).

77 Prozent möchten staatlichen Einsatz von Überwachungswerkzeugen

Um diese Gefahren besser abwehren zu können, wünscht sich der Umfrage zufolge eine große Mehrheit der befragten Deutschen den Einsatz von Überwachungssoftware zum Schutz vor Hackerattacken und Malware. 77 Prozent der Befragten forderten diese Maßnahmen bei staatlichen Stellen, immerhin noch 73 Prozent bei privaten Unternehmen. Für strengere Gesetze gegen Datenspione und Hacker sprachen sich 62 Prozent aus.

Unterschiedlich großes Vertrauen in die Datensicherheit

Gefragt wurden die Verbraucher in der Studie auch nach dem Vertrauen, dass sie verschiedenen Branchen im Hinblick auf die Sicherheit ihrer dort genutzten persönlichen Daten entgegenbringen. Am schlechtesten schnitten dabei Banken ab, denn 81 Prozent der Befragten hatten hier Zweifel an der Sicherheit ihrer Daten. Auch Providern und Telekommunikationsunternehmen wird in ähnlichem Ausmaß misstraut (78 Prozent). Selbst im Gesundheitswesen (69 Prozent) und bei Institutionen der öffentlichen Hand (66 Prozent) herrscht noch erhebliche Skepsis.

Bei der im März 2013 durchgeführten Studie "Unisys Security Index" wurden Verbraucher aus 12 Ländern über ihre Ansichten zu einer Reihe von Sicherheitsbedenken befragt, darunter circa 1.000 deutsche Teilnehmer.

Schlagworte zum Thema:  Datensicherheit, Diebstahl, Viren, Sicherheit

Aktuell

Meistgelesen