| Datenschutz

Telefónica will Fahrverhalten für Kfz-Versicherungen erfassen

Der Fahrstil könnte sich künftig auf die Kfz-Versicherungsprämie auswirken
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Mobilfunkanbieter Telefónica plant, noch in diesem Jahr eine neue Technik zur Aufzeichnung des Fahrverhaltens anzubieten. Versicherer sollen auf dieser Basis individuelle Tarife anbieten können. Datenschutzexperte Schaar warnt vor „freiwilliger Vorratsdatenspeicherung“.

Der Mobilfunkkonzern Telefónica verhandelt derzeit mit mehreren Versicherungsunternehmen, um künftig auch in Deutschland ein neuartiges Erfassungssystem für Autofahrer zu etablieren. Dabei sollen spezielle Module in die Autos eingebaut werden, die umfangreiche Informationen zum Fahrverhalten des Fahrers aufzeichnen können. Neben Geschwindigkeitsüberschreitungen und heftigen Bremsmanövern gehören dazu auch die Uhrzeiten der Fahrten. Die Daten sollen per Mobilfunk an die Versicherungsunternehmen übertragen werden.

Individuelle Tarife - auf den Fahrstil abgestimmt

Zweck der Erfassung soll es sein, anhand der Fahrgewohnheiten  und des Fahrstils individuelle Risiken für die Versicherten zu ermitteln und entsprechend angepasste Tarife in Rechnung zu stellen. Auf dem Heimatmarkt Spanien hat das Unternehmen ein solches System zusammen mit dem Versicherer Generali bereits eingeführt. Nach Einschätzung des Unternehmens könnten solche Angebote in Deutschland noch in diesem Jahr starten.

Datenschützer sehen eine Art "freiwilliger Vorratsdatenspeicherung"

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, sieht diese Pläne mit einiger Skepsis. Die Verbraucher müssten sich darüber klar sein, dass sie hier eine Menge Informationen preisgeben und sie bei der Wahl eines solchen Tarifs einer Art von „freiwilliger Vorratsdatenspeicherung“ zustimmen. Besonders problematisch könne dies dann werden, wenn die Prämiengestaltung Fahrer benachteilige, die dieser Überwachung nicht zustimmten und diese unter ökonomischen Druck gerieten.

Ebenfalls kritisch sieht der Datenschützer die Möglichkeit, dass bei Autos, die von mehreren Fahrern genutzt werden, die Fahrzeug-Halter das Verhalten und die Nutzung durch die verschiedenen Fahrer ebenfalls überwachen können.

Schlagworte zum Thema:  Datenschutz, Kfz-Versicherung, Persönliche Daten

Aktuell

Meistgelesen