25.06.2014 | Korruption und Sport

Zwei die zusammenpassen?

Rote Karte für Korruption im Sport.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Schneller, höher, weiter: Der Siegeswille treibt den Sportler an, der wirtschaftliche Erfolg den  Manager. Erfolg und Anerkennung können allerdings auch Nährboden für Korruption sein. Und so werden Schiedsrichter und Sportler bestochen oder Funktionäre und Politiker geschmiert.

Sport bietet die Möglichkeit gigantischer Events, ob Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele. Damit lässt sich viel, sehr viel Geld machen. Zudem bekommen Verbände, wie der Fußball-Weltverband (FIFA) oder das Internationale Olympische Komitee (IOC), enorme Sonderrechte zugesprochen, die z. B. in den Gastgeberländern die Steuergesetze für sie außer Kraft setzen. Viele Wirtschaftszweige haben deshalb ein großes Interesse am Sport entwickelt.

Globale Sport-Events versprechen Einnahmen im mehrstelligen Millionenbereich

Von den globalen Sport-Events profitieren u. a. die Bau- und die Tourismusbranche, die Sportmarken- sowie die Fanartikelhersteller. Zudem werden Fernsehrechte verkauft.

Bei Summen im mehrstelligen Millionenbereich will jeder sein Geschäft machen und oft auch schnelles Geld. Doch Sportstätten und Straßen, die extra gebaut werden, braucht nach dem wenige Wochen dauernden Sportereignis manchmal niemand mehr.

WM oder Olympiade - Politiker mischen kräftig mit

Die Staatschefs der Gastgeberländer schmücken sich gerne mit den prunkvollen Veranstaltungen und erfahren dabei weltweite Aufmerksamkeit. Doch Proteste, Boykotts und Volksentscheide nehmen zu, da Sport immer häufiger in einem Atemzug mit Korruption, Machtmissbrauch und Ungerechtigkeit genannt wird.

Nur mit einem sauberen Image lässt sich Sport lukrativ vermarkten

Korruptionsverdächtigungen bei FIFA & Co. wollen immer weniger Menschen hinnehmen. Und so gelangen Politik und Wirtschaft unter Druck. Ohne ein sauberes Image lässt sich Sport auf Dauer nicht lukrativ vermarkten.

Mehr zum Thema Korruption finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Korruption, Bestechung, Schmiergeld, Sport

Aktuell

Meistgelesen