11.06.2015 | Fracking

BUND fordert Bundesrat zum Verbot auf

Fracking hat Auswirkungen, vielleicht sogar dramatische?
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Protest gegen das in Deutschland geplante Fracking wird größer. Nachdem das Bundeskabinett ein Gesetzespaket zu Fracking auf den Weg gebracht hat, fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) den Bundesrat auf, sich gegen den Gesetzesentwurf und somit gegen Fracking in Deutschland zu entscheiden. Nur so könne Deutschland seine Klimaziele erreichen.

Beim Fracking wird mit Hilfe von Flüssigkeiten Gestein aufgebrochen, um Erdgas oder Erdöl aus tiefen Erdschichten gewinnen zu können. Doch das Verfahren ist umstritten. Die Risiken für die Umwelt, das Klima und die Menschen erscheinen u. a. den Länder-Umweltministern zu hoch. Deshalb hat sich die Mehrheit von ihnen bereits für ein Frackingverbot ausgesprochen.

Gesetz zu Fracking bringt Glaubwürdigkeit ins Wanken

Noch vor der Sommerpause soll im Bundestag das Gesetz zu Fracking beschlossen werden. Danach wäre Schiefergasfracking in Deutschland möglich. Allerdings droht dadurch auch die Glaubwürdigkeit der deutschen Klimapolitik ins Wanken zu geraten, so der Versitzende des BUND.

Erdbeben und Verschmutzungen durch Gase sind mögliche Risiken beim Fracking

Doch nicht nur die politische Glaubwürdigkeit könnte wanken, sondern die Erde könnte durch Fracking sogar zu beben beginnen, so die Gegner der Fracking-Technologie. Zu den Risiken, die von Fracking ausgehen sollen, zählen, abgesehen von Erdbeben, u. a.

  • Verschmutzung von Grund- und Trinkwasser,
  • Vergiftung von Böden sowie
  • Anstieg an klimaschädlichen Gasen.

Energiewende verzögert sich und Klimaziele können nicht erreicht werden

Die weitere und zusätzliche Förderung von Erdgas bzw. Erdöl in Deutschland trage zudem dazu bei, die Energiewende und den Umstieg von fossiler auf erneuerbare Energien zu verzögern, so die Gegner.

Gesetz verschleiert kommerzielle Nutzung von Fracking

Der BUND kritisiert zudem, dass das Gesetzespaket suggeriere, dass die Bundesregierung Fracking nur zu Forschungszwecken erlauben wolle. Tatsächlich seien aber durch das Gesetz Frackingvorhaben sowohl zu Forschungs- als auch zu kommerziellen Zwecken möglich.

Neuester Stand zum Fracking-Gesetz

Die neuesten Entwicklungen zum Fracking-Gesetz finden Sie in dem Beitrag "Fracking-Regelwerk mit Schlupflöchern" auf SZ online.

Schlagworte zum Thema:  Erdgas, Erdöl

Aktuell

Meistgelesen