| EU-Datenschutz-Grundverordnung

Welche Pflichten kommen auf Arbeitgeber zu?

EU-Datenschutz-GrundVO ist verabschiedet. Was heißt das für Unternehmen?
Bild: MEV-Verlag, Germany

Ziel der EU-Datenschutz-GrundVO ist es, europaweit einen verbindlichen einheitlichen Datenschutzstandard zu schaffen. Die Anforderungen aus EU-Verordnungen müssen nicht mehr in nationale Vorschriften umgesetzt werden, sondern gelten unmittelbar.

Sie enthält allerdings eine Öffnungsklausel, wonach spezielle nationale Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz grundsätzlich möglich sind. Der deutsche Gesetzgeber bleibt damit grundsätzlich weiter ermächtigt, den Arbeitnehmerdatenschutz umfassend zu regeln. Allerdings dürfen die nationalen Spezialregeln nicht hinter dem Schutzniveau der Datenschutz-GrundVO zurückbleiben.

EU-Datenschutz-Grundverordnung: Was Arbeitgeber beachten müssen

Welche Pflichten kommen nun auf Arbeitgeber zu? Lesen Sie mehr dazu im Haufe-Beitrag: EU-Datenschutz-Grundverordnung: Was Arbeitgeber beachten müssen.

Mehr zum Thema Datenschutz

Schlagworte zum Thema:  Datenschutz-Grundverordnung, Datenschutz-Management, Datenschutz, Compliance, Compliance-Management

Aktuell

Meistgelesen