19.07.2016 | CSR

Aktienkäufer legen großen Wert auf ethisches Verhalten

Die meisten Aktionäre wären bereit, Einbußen hinzunehmen, wenn ein Unternehmen das Geld dafür einsetzen würde, faire Bedingungen zu schaffen.
Bild: © sheelamohanachandran - Fotolia.com

Wer Aktien kauft, guckt nicht nur nach der Rendite. Wichtig ist den Geldanlegern auch, dass die Unternehmen, in die sie investieren, auf die Umwelt achten und ihre Beschäftigten fair bezahlen. Dafür würden fast alle auf einen Teil ihrer Rendite verzichten.

Dieses bemerkenswerte Ergebnis ergab eine Befragung des Diplomatic Council (DC), der Denkfabrik mit Beraterstatus der Vereinten Nationen (UN). Sie hat 1.400 Anleger befragt, wie wichtig ihnen die unternehmerische Verantwortung sei.

95 % sind nach eigener Auskunft bereit, auf einen Teil der Rendite zu verzichten, wenn sich das Unternehmen dafür im Sinne der Corporate Social Responsibilty (CRS) fair verhält.

CSR - Aktienkäufer legen großen Wert auf ethisches Verhalten

Die Ergebnisse des aktuellen DC Fair Finance Report sind ein klares Signal an Vorstände und Fondsmanager, sich über die Beurteilung von Rendite und unternehmerischen Verantwortungsbewusstsein Gedanken zu machen und sich gegebenenfalls neu auszurichten.

  • Für 77 % der Aktienkäufer ist die ethische Ausrichtung des Unternehmens wichtig oder sehr wichtig.
  • Nur 3 % interessiert es sich nicht, ob das Unternehmen verantwortlich handelt.

Aktienkäufer für CSR: Bereitschaft zu hohen Einbußen bei den Renditen vorhanden

Die Aktionäre wären bereit, Einbußen von bis zu 50 % hinzunehmen, wenn ein Unternehmen das Geld dafür einsetzen würde, faire Bedingungen zu schaffen bzw. auszubauen. Laut der Umfrage würden

  • 17 % bis zu 6 % ihrer Rendite für CSR abgeben,
  • 39 % auf 25 % ihrer Rendite verzichten,
  • 25 % Einbußen von 40 % und
  • 19 % sogar bis zu 50 % hinnehmen
Click to tweet

CSR bei Finanzgeschäften: sie müssen fair für alle sein

Laut dem Diplomatic Council sind die drei wichtigsten Grundprinzipien für eine faire Finanzwirtschaft:

  • Die Finanzmärkte müssen den Menschen dienen.
  • Finanzgeschäfte müssen allen involvierten Parteien einen Nutzen stiften.
  • Und die Finanzakteure müssen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

Auf diese Prinzipien scheinen auch die Aktionäre Wert zu legen.

Mehr zum Thema CSR

Europäische CSR-Richtline: Umsetzung in deutsches Recht - next Step
Beim Thema Nachhaltigkeit lohnt es sich zu investieren
Logistikdienstleister als Vorreiter bei sozialer Verantwortung in der Transportindustrie

Schlagworte zum Thema:  Aktienfonds, Aktiengesellschaft, CSR

Aktuell

Meistgelesen