| Persönliche Daten

Selbstauskunft bei Facebook wird umfangreicher

Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Bei Facebook können die Nutzer über die Selbstauskunft jetzt deutlich mehr Informationen über die hier veröffentlichten und gespeicherten Daten in Erfahrung bringen als bisher.

Mit einer deutlichen Erweiterung der Selbstauskunft reagiert Facebook auf Vorschläge von Datenschützern, die den bisherigen Umfang dieser Funktion bemängelt hatten. Neben selbst erstellten Daten wie Fotos, Nachrichten oder Kommentaren und Chat-Protokollen können die Nutzer nun auch zahlreiche weitere Informationen im Rahmen der Selbstauskunft einsehen.

 

Deutliche Ausweitung der Facebook-Funktion

Zu den Daten, die über die Funktion Lade Deine Informationen herunter abgerufen werden können, gehören künftig etwa:

  • Erhaltene und selbst gesendete Freundschaftsanfragen
  • Einstellungen zu Wohn- und Geburtsort
  • Einstellungen zur Sichtbarkeit des Geburtstags
  • Informationen zu Log-In- und Log-Out-Daten
  • Angaben zu Familienmitgliedern
  • Informationen zum Beziehungsstatus
  • Mobilfunkrufnummern
  • Cookie-Informationen

 

Informationen kommen als Zip-Datei

Wie bislang schon, müssen die Facebook-Nutzer diese Funktion selbst aktivieren, was über die Optionen zur Kontoeinstellung möglich ist. Allerdings ist der erweiterte Umfang der Daten momentan noch nicht für alle Nutzer verfügbar, sondern die Konten werden erst nach und nach umgestellt. Die Zusammenstellung der Daten beansprucht einige Zeit und die Informationen werden in Form von HTML-Dateien präsentiert, die in einer Zip-Datei zusammengefasst sind. Über die Bereitstellung dieser Archivdatei werden die Nutzer per E-Mail informiert.

Schlagworte zum Thema:  Facebook, Internet

Aktuell

Meistgelesen