12.02.2015 | Whistleblowing

Deutsche Firmen nehmen das Thema nicht ernst genug

Anschluss unter dieser Nummer gesucht: Whistleblower-Hotline
Bild: Haufe Online Redaktion

Whistleblowing kann vor Schaden bewahren, ist also eigentlich im Interesse von Unternehmen. Trotzdem haben viele Firmen in Deutschland keine Verfahren und Prozesse intern festgelegt.

Warum das so ist und was Sie beachten müssen, wenn Sie ein Whistleblowing-System implementieren möchten, lesen Sie im Beitrag "Internes Whistleblowing fördern" des Deutschen AnwaltSpiegels.

Interne Compliance-Richtlinie "Whistleblowing" - damit es erst gar nicht erst dazu kommen muss

Vor Fehlverhalten ist kein Unternehmen wirklich sicher. Deshalb ist es sinnvoll, in internen Compliance-Richtlinien die Vorgehensweise in solchen Fällen festzuhalten. Damit wird den Mitarbeitern signalisiert, dass das Thema ernst genommen wird, und diejenigen, die einen Hinweise geben wollen, wissen, wie sie dabei vorgehen können.

Eine Vorlage bietet die Betriebsvereinbarung "Whistleblowing-Verfahren".

Das könnte Sie auch interessieren:

Whistleblower: Wenn Angestellte zu Hinweisgebern werden

Whistleblower: Rechte und Pflichten in Deutschland

Der Fall ADAC: Welche Sanktionen drohen dem Maulwurf?

Schlagworte zum Thema:  Whistleblowing, Whistleblower

Aktuell

Meistgelesen