07.06.2016 | Top-Thema Umweltschutz beim Fuhrpark - Freie Fahrt für ökologische Lösungen

Grüne Flotte – gut fürs Image

Kapitel
Wenn Fahrrad fahren zur Chefsache wird
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Unternehmen, die effiziente, klimaschonende Firmenwagen nutzen, signalisieren deutlich sichtbar, dass sie sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen.

Umweltschonende Fuhrparkkonzepte stärken das Firmen-Image auf breiter Ebene.

"Grüne Flotten" - gut für die Umwelt und für den Geldbeutel

Umweltfreundliche und PS-reduzierte Fahrzeuge senken den Kraftstoffverbrauch Das reduziert nicht nur den CO2-Ausstoß sondern auch die Kosten pro gefahrene Kilometer, ein sinnvolles Ziel für Ihr Umweltprogramm, oder?

Checklisten für den ökologischen Autokauf

Egal, für welches Auto man sich letztendlich entscheidet: Bevor es zum Händler geht, sollte man zwei Analysen durchführen. Zunächst prüft man, wie der Ist-Zustand im Fuhrpark aussieht. Danach ermittelt man den Bedarf.

Checkliste Ist-Zustand

  • Weisen Fahrzeuge bereits eine hohe Gesamtlaufleistung auf und sind wartungs- und reparaturintensiv?

  • Sind Fahrzeuge schlecht ausgelastet bzw. werden sie nur gelegentlich genutzt?

  • Sind Fahrzeuge aktuell oder künftig von Fahrverboten in Umweltzonen betroffen?

  • Weisen Fahrzeuge eine hohe jährliche Fahrleistung auf?

Checkliste Bedarfs-Analyse

  • Lassen sich einzelne Fahrten auch ohne Firmenwagen organisieren?

  • Wofür soll das Fahrzeug eingesetzt werden?

  • Wo soll überwiegend gefahren werden – im Stadtverkehr oder auf der Autobahn?

  • Wie viele Kilometer werden damit im Jahr zurückgelegt?

Tipp: Leihfahrrad und Car-Sharing nutzen

Auch kleinere Unternehmen können mixen, wenn es um ihren Fuhrpark geht. Dafür nutzen sie am besten zusätzlich externe Angebote: Leihfahrräder gibt es in jeder größeren Stadt. Autovermietungen ermöglichen es, ein Auto für eine bestimmte Einsatzzeit zu mieten.

Schlagworte zum Thema:  Umweltschutz, Fuhrpark, Car-Sharing, CO2-Bilanz, E-Bike, Fahrrad, E-Mobilität

Aktuell

Meistgelesen