07.06.2016 | Top-Thema Umweltschutz beim Fuhrpark - Freie Fahrt für ökologische Lösungen

Einsparpotenziale im vorhandenen Fuhrpark

Kapitel
Regelmäßige Wartung - wesentliches Element beim Fuhrparkmanagement
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Auch mit einem vorhandenen Fuhrpark lassen sich Kosten reduzieren. Die Maßnahmen dafür sind sehr unterschiedlich. Kombiniert man die verschiedenen Einsparpotenziale, kann dabei eine beachtliche Summe herauskommen.

Beim speziellen Fahrertraining lernen die Teilnehmer, wie sie ihr Fahrverhalten verbessern können. Nicht nur sicheres, auch umweltbewusstes Fahren kann man üben.

Vorausschauend fahren

Wer im optimalen Drehzahlbereich fährt oder den Motor bei längerem Warten ausschaltet, spart Sprit. Auch regelmäßige Wartung, optimaler Reifendruck und Verzicht auf Kurzstreckenfahrten oder unnötigen Ballast im Kofferraum hilft beim Sparen.

Speditionen profitieren besonders davon, wenn sie mit ihren Fahrern besprechen, wie sie durch vorausschauendes Fahren oder Abstellen des Motors bei einem Stau zum Sparen beitragen können. 10 % weniger Treibstoffverbrauch machen in der Branche schon einmal Tausende von Euro aus.

Routen planen

Auch die Verwaltung kann dazu beitragen, dass bei den Fahrten gespart wird. Wer bereits im Büro die Routen plant und organisiert, spart nachher Zeit und Kosten.

Technik überprüfen

Der optimale Luftdruck in den Reifen trägt nicht nur für mehr Sicherheit auf der Straße bei, sondern verringert auch den Kraftstoffverbrauch. Auch Leichtlaufreifen und Leichtlauföle senken den Verbrauch.

Schlagworte zum Thema:  Umweltschutz, Fuhrpark, Car-Sharing, CO2-Bilanz, E-Bike, Fahrrad, E-Mobilität

Aktuell

Meistgelesen