13.06.2016 | Regeln brechen

Einfach nur menschlich?

Regeln können Sinn machen - sie werden gebrochen, wenn sie nicht verstanden werden
Bild: Veer Inc.

Regeln aufstellen ist die eine Seite, sie einzuhalten die andere. Sie nicht zu beachten ist allerdings auch eine Möglichkeit. Deshalb ist das mit der Compliance so eine Sache. Denn Verhaltensregeln, Risikobewertungen oder Kontrollmechanismen taugen nur so viel, wie Manager und Mitarbeiter bereit und motiviert sind, sie als hilfreich für ihre Arbeit anzusehen.

Wenn sich einem etwas in den Weg stellt, sucht man eine Lösung, um weiter voranzukommen. Man schiebt das Hindernis weg, über- oder umgeht es. Dieses menschliche Verhalten zeigt sich nicht nur, wenn ein Baumstamm in der freien Natur den Weg versperrt, sondern eben auch, wenn Regeln einen Geschäftsprozess behindern.

Wenn "Regeln brechen" Alltag wird

Unternehmerische Leitbilder haben das Problem, dass sie in der alltäglichen Praxis oft nicht umgesetzt werden. Erleben die Mitarbeiter immer wieder diese Diskrepanz, kann dies z. B.  ihre Korruptionsbereitschaft fördern, u. a. in Form von

  • Ausgleichs- und Rachegedanken,
  • dauerhaft negativer Einstellung dem Unternehmen gegenüber oder
  • innerer Kündigung.

Wer solche Einstellungen entwickelt, fühlt sich dem Unternehmen gegenüber nicht mehr verpflichtet, ist selten loyal und eher zu Handlungen bereit, die dem Unternehmen schaden können.

Regeln können Unternehmen in eine trügerischen Sicherheit wiegen

Prof. Ruth Linssen beschreibt darüber hinaus in ihrem Artikel „Irren ist menschlich – Korruption auch“ auf compliance-manager.net ein weiteres Problem von Regeln. Unternehmen, die Leitbilder, Visionen und Werte in Glaubenssätze formulieren, wiegen sich in dem guten Gefühl,  damit Compliance-Verstöße im Griff zu haben.

Besser wenige Regeln aber konsequent durchsetzen

Laut Prof. Linssen führen zu viele Regeln ebenso wie keine Regeln dazu, dass jeder das tut, was er subjektiv für richtig hält. Allerdings plädiert sie dafür, bei Compliance-Verstößen konsequent und hart vorzugehen, damit das Unternehmen nicht an Glaubwürdigkeit verliert.

Warum werden Regeln umgangen?

Mehr zum Thema

Korruption trotz Compliance-Management - immer noch ein weit verbreitetes Problem
Compliance-Kultur - warum Manager Regeln umgehen
Manipulationen an Maschinen verhindern - eine Frage der Sicherheits-"Kultur"

Schlagworte zum Thema:  Compliance-Kultur, Compliance-Regel, Compliance-Organisation, Compliance

Aktuell

Meistgelesen