09.05.2016 | Compliance-Management

Pflichten im Arbeitsschutz gerichtsfest übertragen

Arbeitsschutzpflichten können übertragen werden. Aber der Unternehmer muss die Richtigen auswählen.
Bild: Fotolia LLC.

Arbeitgeber können nicht alle Pflichten im Arbeitsschutz selbst erfüllen. Sie müssen dafür geeignete Personen schriftlich beauftragen, die dann für sie Verantwortung übernehmen. Doch nicht alle Pflichten können sie abgeben.

Zu den klassischen Pflichten des Arbeitsschutz gehören u. a. Gefährdungsbeurteilungen oder Unterweisungen und Schulungen durchführen und Schutzmaßnahmen festlegen.

Gerichtsfeste Arbeitschutzorganisation - welche Pflichten können übertragen werden?

Verantwortlich für den Arbeitsschutz ist der Arbeitgeber. Doch der kann nicht immer überall sein. Deshalb muss er Pflichten auf zuverlässige und fachkundige Personen übertragen. Wie er das machen sollte und welche Pflichten er nicht übertragen kann, lesen Sie in dem Haufe-Beitrag "Gerichtsfeste Arbeitschutzorganisation - welche Pflichten können übertragen werden?"

Pflichtenmanagement nicht nur für den Arbeitsschutz mit dem Haufe Vorschriften Manager

Der Haufe Vorschriften Manager ist eine webbasierte Online-Lösung, die Sie automatisch über alle für Sie geltenden Vorschriften auf dem aktuellen Stand hält. Sie können Pflichten ableiten, Verantwortlichkeiten festlegen und Aufgaben delegieren. Und das nicht nur beim Thema Arbeitsschutz. Interessiert? Dann schauen Sie doch mal rein in den Haufe Vorschriften Manager.

Schlagworte zum Thema:  Arbeitsschutzrecht, Arbeitsschutzmanagement, Pflichtenmanagement, Compliance-Management, Compliance-Organisation

Aktuell

Meistgelesen