09.02.2015 | Kartellrecht

Wer's zugibt, geht vielleicht straffrei aus

Kartellrecht - wer schweigt, ist angeschmiert.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Das Kosmetikkartell in Frankreich wurde insgesamt zu einer Kartellstrafe von fast 1 Milliarde Euro verdonnert. SC Johnson und Colgate-Palmolive haben den Kartellverstoß zugegeben und kommen ganz bzw. fast straffrei aus der Affäre heraus.

Mehr dazu hier.

Preisabsprachen vermeiden

Verhindern Sie Preisabsprachen. Wie Sie das schaffen, lesen Sie in dem Fachbeitrag Kartellrechtsverstöße und verbotene Wettbewerbsbeschränkungen vermeiden: Grundlagenwissen und Verhaltensregeln.

>> Das könnte Sie auch interessieren:

Kartellbuße kann nicht an Mitarbeiter weitergereicht werden

Deutsche Bahn - Weitere Erfolg bei Kartelljagd

2014 - Jahr der Kartellstrafen

Schlagworte zum Thema:  Kartellverstoß, Kartellrecht, Kartell, Preisabsprachen

Aktuell

Meistgelesen