17.12.2014 | Geldwäsche und Sanktionsverstöße

Vorwürfe gegen Commerzbank durch US-Aufsichtsbehörden

Commerzbank hat Ärger mit US-Behörden
Bild: Julia Schwager/Commerzbank AG

Die USA ermittelt in den letzten fünf Jahren scharf gegen ausländische Banken. Meist geht es dabei um Verstöße gegen Sanktionen, so auch bei der Commerzbank. Doch wird auch geprüft, ob die Commerzbank Geldwäsche-Vorschriften nicht beachtet hat, wie das Handelsblatt berichtet.

Bisher standen Verstöße gegen Sanktionen im Mittelpunkt der Ermittlungen. So wird der Commerzbank u. a. vorgeworfen,  in den Jahren 2002 bis 2007 mit der staatlichen iranischen Reederei IRISL Geschäfte gemacht zu haben. In dieser Zeit waren jedoch Sanktionen gegen IRISL verhängt gewesen, die die Commerzbank missachtet haben soll. Dies habe dazu geführt, dass Massenvernichtungswaffen weiter verbreitet werden konnten.

Prüfung wegen möglicher Missachtung von Geldwäsche-Vorschriften

In einem anderen Rechtsstreit geht es darum, ob die Commerzbank Geldwäsche-Vorschriften missachtet hat. In diesem Zusammenhang müsste das Unternehmen nachweisen, dass seine Kontrollsysteme ausreichen, um eine mögliche Geldwäsche frühzeitig zu erkennen und unterbinden zu können.

Vergleich könnte Commerzbank teuer zu stehen kommen

Laut Handelsblatt könnte die Commerzbank ein Vergleich, über den sie mit Regulierern und Strafverfolgungsbehörden verhandelt über 1 Milliarde EUR kosten. Dann reiche das für Rechtsstreitigkeiten von der Commerzbank zurückgelegte Geld nicht aus.

Geldwäscheprävention: Maßnahmen praxisgerecht umsetzen

Der Gesetzgeber will die Einschleusung illegaler Gelder in den legalen Wirtschaftskreislauf oder die Beschaffung von Geldern für terroristische Aktivitäten verhindern. In dem Beitrag "Geldwäscheprävention: Maßnahmen für gewerbliche Güterhändler praxisgerecht umsetzen" werden die Pflichten, Sanktionen bei Verstößen sowie Einzelheiten zu Sachverhalten, Identifikation und Dokumentation in praxistauglicher Form beschrieben.

Schlagworte zum Thema:  Geldwäsche, Sanktion, Commerzbank, Aufsichtsbehörde, USA

Aktuell

Meistgelesen