27.10.2015 | Falsche Dementis

Ist Lügen Silber und Schweigen Gold?

Falsche Dementis sind nie gut.
Bild: Haufe Online Redaktion

Falsche Dementis, manche nennen es auch Lügen, sind in der Wirtschaft allgegenwärtig. Keine gute Entwicklung und völlig unnötig, wie FAZ Wirtschaftsredakteur Klaus Max Smolka in einem Kommentar betont.

Ob es um Übernahmen oder die Besetzung von Vorstandssesseln geht - sie werden als Falschmeldungen bezeichnet und kurze Zeit später passiert es doch.

Smolka nennt Beispiele in seinem Kommentar "Die Trickser der Wirtschaft" auf FAZ online und befürchtet, dass diese weitverbreitete Unsitte eine "Wirtschaftsverdrossenheit", passend zur Politikverdrossenheit, hervorruft.

Lügen ist Silber, Schweigen ist Gold

Lügen ist Silber und Schweigen Gold, wenn es darum geht, mit einer Information, die nach außen gesickert ist, umzugehen. Denn ein Dementi, dass innerhalb kürzester Zeit als Lüge entlarvt wird, fördert alles andere als das Vertrauen in ein Unternehmen, v. a. wenn solche Aussagen aus den Vorständsetagen kommen.

Verhaltenskodex gilt auch für den Chef

Ziel des Verhaltenskodex ist es, für alle Mitarbeiter verbindliche Verhaltensstandards festzulegen, um Situationen vorzubeugen, die die Rechtmäßigkeit und Redlichkeit des Unternehmens oder seiner Mitarbeiter in Frage stellen können.

Entscheidend ist, dass das im Verhaltenskodex eingeforderte Verhalten schon von der Spitze her vorgelebt wird (der sogenannte tone at the top oder tone from the top). So entsteht einer der zentralen Ausgangspunkte für das Compliance-Management im Unternehmen.

Mehr dazu erfahren Sie im Haufe-Fachbeitrag "Verhaltenskodex: Zentraler Ausgangspunkt für das Compliance-Management".

Schlagworte zum Thema:  Lüge, Verhaltenskodex, Code of Conduct

Aktuell

Meistgelesen