20.11.2015 | Top-Thema Mehr Effizienz und Transparenz durch Digitalisierung?

Anforderungen an eine „Compliance Economics“-IT-Lösung

Kapitel
Effektive Compliance-Managementsysteme durch effiziente Compliance-IT-Lösungen
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Compliance-Daten liegen, wenn überhaupt, in den unterschiedlichsten Systemen vor. Das führt zu hohen Anforderungen an Datenschnittstellen. Aber auch die Auswertungen haben einen heterogenen Aufbau.

Eine „Compliance Economics“-IT-Lösung sollte den Compliance-Performance-Management-Prozess von der strategischen und operativen Planung, über die Analyse und das Monitoring, die Steuerung der Maßnahmenumsetzung, bis hin zur adressatengerechten Berichterstattung unterstützen.

Was muss eine IT-Lösung mitbringen, um ein KPI-System zur Performance Messung unterstützen zu können?

Die Vision einer geeigneten IT-Lösung besteht meines Erachtens in der Entwicklung eines Target Operating Model, mit dem ein Sollbild der globalen Compliance-Organisation entworfen werden kann, das - einmal implementiert - ein optimales Maß an Effizienz und Effektivität generiert.

Das Target Operating Model für den Konzern projiziert die Compliance-Management-Strategie in die operative Realität der Unternehmung. Es zeigt in einem Ziel- und Kennzahlensystem, wie die Compliance-Organisation global über Bereiche, Gesellschaften und Jurisdiktionen hinweg operieren muss, um die Compliance-Ziele zu erreichen, und bildet die Grundlage für die zielkonforme Implementierung des CMS in den darunterliegenden Subsystemen.

IT-Lösungen für Compliance-Management-Systeme müssen flexibel und passgenau ausgestaltet werden können

Die IT-Lösung muss zunächst für ein breites Spektrum möglicher Ausgestaltungsvarianten von CMS ein Set an validen Kennzahlen definiert haben. Auf Basis der unternehmensspezifischen CMS-Konfiguration und der festgelegten Compliance-Ziele und -Strategie werden vom System dann passende Indikatoren zur Steuerung der Umsetzung und zum Monitoring des CMS vorgeschlagen. Diese können dann an die Besonderheiten des Unternehmens, insbesondere hinsichtlich der Schnittstellen zur Erfassung der Daten in anderen IT-Systemen, angepasst und bei Bedarf durch weitere KPI ergänzt werden.

Frau Brandt, herzlichen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Günther Lehmann, Chefredakteur Compliance und Controlling, Haufe-Lexware.

Mehr zum Thema Effizienz von Compliance-Managementsystemen

Interne Verzahnung: Compliance als Teil eines integrierten Risikomanagements

Schlagworte zum Thema:  Compliance, Compliance-Management, Compliance-Organisation, Compliance-Kultur, Digitalisierung, Industrie 4.0

Aktuell

Meistgelesen