22.11.2016 | Unternehmensintegrität

Compliance verinnerlichen heißt Compliance leben

Compliance heißt, jeden Morgen in den Spiegel schauen können.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Führungskräfte, die sich ihrer eigenen Ideale und Werte bewusst sind und sie im Leben, also auch im beruflichen Alltag, anwenden, haben Compliance verinnerlicht. Wer integer ist und sich selbst treu bleibt, dem wird vertraut.

Wie gelingt es, die Unternehmenswerte durch Führungsstil und Vorbild in der alltäglichen Praxis der Geschäfts- und der Unternehmenskultur umzusetzen? Die Broschüre "Unternehmensintegrität und Compliance" liefert dazu Anregungen und nennt Empfehlungen, was wirklich wichtig ist.

Click to tweet

Compliance leben - Unternehmenswerte in der alltäglichen Praxis umsetzen

Leben Sie Compliance. Handlungsfelder können hierbei u. a. sein:

  • Schließen Sie klare Zielvereinbarungen.
  • Setzen Sie Anreize für integres Handeln.
  • Führen Sie anonyme Mitarbeiterbefragungen zum „ethischen Klima“ durch und lernen Sie daraus.
  • Geben Sie den Mitarbeitern Verantwortungsfreiräume zur Verwirklichung von integrem Handeln.
  • Richten Sie ein Schulungsprogramm zu den Unternehmenswerten und Verhaltensgrundsätzen ein.
Click to tweet

Compliance implementieren - glaubwürdige Führung setzt auch Grenzen

Handlungsmöglichkeiten hierfür können sein:

  • Führen Sie bei sensiblen Funktionen das Vier-Augen-Prinzip ein.
  • Bieten Sie anonyme Meldewege für Integritätsverstöße an.
  • Prüfen Sie die Integrität der Mitarbeiter in Funktionen mit hohen Risiken im Bereich der Integrität.

Die Autoren der Broschüre Unternehmensintegrität und Compliance des Zentrums für Wirtschaftsethik wollen verantwortungsvolle Führungskräfte unterstützen ihre Prinzipien weiterzugeben.

Compliance ist mehr als Regeln einhalten

Unternehmen, für die Compliance nicht mehr heißt als "Einhaltung von Gesetzen und der unternehmensinternen Regeln", werden nicht von Skandalen bewahrt bleiben. Rechtsanwältin Kathrin Niewiarra bringt's im Interview auf ZEIT online auf den Punkt: Es braucht die "moralische Dimension".

Schlagworte zum Thema:  Compliance-Kultur, Compliance-Organisation

Aktuell

Meistgelesen