| BvD-Jahrestagung

Maas: Datenschutz ist ein Wettbewerbsvorteil

Sorgsamer Umgang mit Kundendaten bringt Wettbewerbsvorteile.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Erfolg vieler Unternehmen hängt künftig auch davon ab, wie sie mit Kundendaten umgehen. Bundesjustizminister Maas sieht darin zusehends einen Wettbewerbsvorteil. Auf der Jahrestagung des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten (BvD) mahnt er allerdings mehr Klarheit für Internetkunden an.

Bei Internetangeboten müssen Kunden nach Ansicht von Bundesjustizminister Heiko Maas mehr Klarheit über die Nutzung ihrer persönlichen Daten bekommen. Die dafür nötigen Einwilligungen müssten verständlicher werden und tatsächlich freiwillig sein, sagte Maas am Donnerstag bei der BvD-Fachkonferenz in Berlin. „Ist ein Verbraucher wirklich schon dann informiert, wenn er sich im Internet durch seitenlange Datenschutzerklärungen klicken kann?“ Maas empfiehlt stattdessen, öfter mit Piktogrammen zu arbeiten. „Spötter behaupten ja, die häufigste Lüge im digitalen Zeitalter sei der Satz: Ich habe die Datenschutzerklärungen gelesen und bin mit ihnen einverstanden“, so der Justizminister.

Keine Kopplungsgeschäfte

Gestoppt werden müssen seiner Ansicht bestimmte Koppelungsgeschäfte. Es dürfe nicht sein, dass man eine Leistung nur bekomme, wenn man in Gegenzug der Nutzung seiner persönlichen Daten zustimme, obwohl die mit der Leistung gar nichts zu tun haben. Dann fehle es an einer freiwilligen Einwilligung.

Zügige Verhandlungen der EU-Datenschutzverordnung

Der Schutz persönlicher Daten entwickelt sich nach Worten von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) zusehends zu einem wirtschaftlichen Wettbewerbsvorteil. Die Marktbedingungen müssten höheren Datenschutz aber auch belohnen. Auf EU-Ebene solle deswegen unter anderem zügig verankert werden, dass europäische Standards auch für Anbieter mit Niederlassungen außerhalb der EU greifen. „Jedes Zuwarten verzerrt den Wettbewerb und schwächt den Datenschutz.“ Ohne Regelung profitierten Internet-Giganten weiter vom rechtlichen Flickenteppich in Europa.

Lesen Sie dazu auch: Top-Thema EU-Datenschutzverordnung

Schlagworte zum Thema:  Internet

Aktuell

Meistgelesen