Das Gesamtvolumen der Geldwäsche in Deutschland könnte sich auf bis zu 100 Mrd. Euro jährlich belaufen. Dies berichtet die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage im Bundestag (BT-Drucks 19/3818). Die Regierung verweist hierzu auf Studien, die sich in jüngerer Zeit mit dem Ausmaß der Geldwäsche und der organisierten Kriminalität beschäftigt haben.

Nach den Ergebnissen einer Dunkelfeldstudie von Prof. Dr. Kai Bussmann (Dunkelfeldstudie über den Umfang der Geldwäsche in Deutschland und über die Geldwäscherisiken in einzelnen Wirtschaftssektoren, 2015) bewegt sich das gesamte Geldwäschevolumen im Finanz- und Nicht-Finanzsektor Deutschlands deutlich oberhalb der 50 Mrd. Euro und wahrscheinlich in der Größenordnung der Schätzung der ECOLEF-Studie in Höhe von über 100 Mrd. Euro jährlich. Das Projekt ECOLEF (The Economic and Legal Effectiveness of Anti-Money Laundering and Combating Terrorist Financing, 2013) beschäftigt sich mit dem Ausmaß der Geldwäsche und organisierter Kriminalität über den Zeitraum 2007 bis 2009/2010. Die Autoren der Studie schätzen das Potenzial an zu waschenden Geldern in Deutschland (alle Sektoren, Finanz- und Nicht-Finanzsektoren) auf 29,381 Mrd. Euro.

Hinsichtlich der Aufgliederung der Geldwäsche nach Sektoren oder Bundesländern liegen der Bundesregierung derzeit keine Informationen vor. Momentan findet jedoch eine Untersuchung des Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierungsrisikos als Gegenstand der Nationalen Risikoanalyse statt, welche vom Bundesministerium der Finanzen federführend betreut wird. Im Rahmen dieser Analyse werden alle betroffenen Stellen und Beteiligte aus dem Bereich der Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung und Geldwäsche einbezogen. Im Zuge dieser Prüfung wurde ein Forschungsauftrag vergeben, durch den ein Überblick über Ursprung und Entwicklung der Verfahren, über Typologien und Strukturen der zugrunde liegenden Taten sowie über besonders betroffene Sektoren im Bereich der Geldwäsche verschafft werden soll. Erkenntnisse aus der Auswertung der Risikoanalyse werden im Sommer 2019 erwartet.

[Quelle: Bundesregierung]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Compliance Office Online. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Compliance Office Online 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge