Umweltschutz: Aufgaben der Mitarbeiter

Kurzbeschreibung

Diese Checkliste dient zur Dokumentation der Mindestmaßnahmen im Umweltschutzbereich, die in der Verantwortung von Mitarbeitern liegen. Die Checkliste ist unternehmensspezifisch anzupassen, abzuarbeiten und - soweit erforderlich - an Führungskräfte und Mitarbeiter weiterzuleiten.

Vorbemerkung

Alle Vorgaben, die Mitarbeiter betreffen, sollten so dokumentiert sein, dass jeder Mitarbeiter sie bei Bedarf jederzeit nachlesen kann. Zusätzlich sollte für jeden Mitarbeiter bekannt sein, wen er fragen kann, um eventuelle Unklarheiten zu beseitigen.

Alle Fragen, die nicht klar mit "ja" beantwortet werden, deuten darauf hin, dass Handlungsbedarf besteht. Als erstes sollte dazu ein Gespräch mit dem Mitarbeiter geführt werden, um zu verstehen, worin die Unklarheiten liegen.

Wenn eine Frage mit "unklar" beantwortet wird: bitte die Unklarheiten benennen und die Gründe für die Unklarheiten aufführen.

Umweltschutz: Checkliste für Mitarbeiter

Nr. Frage/Sachverhalt ja nein unklar / Gründe
1 Sind die allgemeinen Regeln zum Thema und Verfahren zur Umwelt bekannt? Sind die Umweltziele bekannt? Was ist im Notfall zu tun, wer ist zu informieren, wie muss ich mich im Notfall verhalten? Z. B. bei Chemie-Unfällen, massiver Abwasserverschmutzung, …[1]      
2

Gibt es für "meinen" Arbeitsplatz spezielle Umwelt-Vorgaben: bei Nutzung von Gefahrstoffen? Schutzkleidung? Spezielle Arbeitsbedingungen? Sperrlager? Etc.

Aber auch in "normalen" Büroräumen sollten Anweisungen über die Nutzung (nicht Verschwendung) von Energie gelten, Hinweise zur Mülltrennung, …
     
3 Wenn es Unklarheiten gibt: ist bekannt, wen ich fragen kann, wo ich Informationen über die Umweltmaßnahmen und für meinen Arbeitsplatz erhalte?[2]      
4 Wo gibt es ggf. die speziellen Hilfsmittel/Ausrüstung für Umweltsicherheit (Schutzkleidung, Mundschutz, säurefeste Handschuhe, …)?[3]      
5 Wo ist die Dokumentation über Umweltschutz verfügbar?[4]      
6 Ist bekannt, wer wann über was zu informieren ist? Regelmäßig, in Notfällen, Eskalationswege? Kann man über diesen Informationsweg auch Verbesserungsvorschläge machen?[5]      
7 Wurde das Thema UM geschult, gibt es regelmäßige Auffrischungen der Schulung?[6]      
8 Habe ich als MA die nötigen Kenntnisse und Befugnisse, um die Aufgabe durchzuführen?[7]      
[1] Zu 1 und 2: Es ist nicht unbedingt zu erwarten, dass es für jeden Arbeitsplatz ein Dokument gibt, in dem alle Aspekte des Umweltschutzes beschrieben sind. Ggf. sind mehrere Dokumente durchzulesen! Mitarbeiter kennen ihren Arbeitsplatz üblicherweise am besten. Wenn der Eindruck entsteht, dass etwas vergessen wurde, bitte den Vorgesetzten ansprechen!
[2] Zu 3: Üblicherweise sollte der Vorgesetzte der Ansprechpartner sein. In manchen Fällen gibt es für den Aspekt Umweltmanagement einen Beauftragten, dann muss dieser bekannt sein.
[3] Zu 4: Sollte in den Arbeitsanweisungen geregelt sein, wenn nicht, Vorgesetzten oder Beauftragten fragen.
[4] Zu 5: Falls nicht bekannt, Vorgesetzten fragen.
[5] Zu 6: Müsste aus den Anweisungen hervorgehen.
[6] Zu 7: Auch eine mündliche Einweisung ist natürlich als Schulung anzusehen. Oft genügt hier eine kurze Einweisung.
[7] Zu 8: Normalerweise ein Thema für ein Mitarbeitergespräch, das ein Vorgesetzter regelmäßig führen sollte.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Compliance Office Online. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Compliance Office Online 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge