IT-Sicherheit: PraxisCheck ... / 9.1 Checkliste 1: Sicherheitsmanagement
 
Leitfrage Ja Nein Prüfen
Hat die Unternehmensleitung verbindliche IT-Sicherheitsziele festgelegt und die eigene Verantwortung der Geschäftsführung für die IT-Sicherheit ausdrücklich schriftlich fixiert?
Gibt es einen IT-Sicherheitsbeauftragten?
Wurde der IT-Sicherheitsbeauftragte angemessen geschult?
Muss ein Datenschutzbeauftragter gestellt werden? Wurde bei der Prüfung die EU-DSGVO berücksichtigt?
Werden IT-Sicherheitserfordernisse bei neuen Projekten, insbesondere bei der Planung von Netzwerkerweiterungen, Neuanschaffungen von Computer- und Kommunikationssystemen und IT-Dienstleistungsverträgen, frühzeitig berücksichtigt? Entsprechen diese auch der EU-DSGVO?
Gibt es eine Planung für die Umsetzung der Sicherheitsziele und der erforderlichen IT-Sicherheitsmaßnahmen?
Werden bei der Planung und Umsetzung der Sicherheitsmaßnahmen alle erforderlichen gesetzlichen Rahmenbedingungen und auch die EU-DSGVO beachtet?
Wird der Datenschutzbeauftragte in die Entscheidungsprozesse für die Festlegung der Sicherheitsmaßnahmen eingebunden?
Ist in der Planung berücksichtigt worden, ob die Sicherheitsmaßnahmen einmalig oder regelmäßig durchgeführt werden müssen?
Gibt es einen Terminplan für die Überprüfung der Sicherheitsmaßnahmen?
Gibt es eine Liste, in der die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten für die Umsetzung der IT-Sicherheitsmaßnahmen festgelegt sind?

Sind die Passwörter sicher, so dass Unbefugte sie nicht ermitteln können?

Sind die notwendigen Passwörter so hinterlegt, dass notfalls auch andere Mitarbeiter die Sicherheitsmaßnahmen durchführen können?
Sind die bestehenden Sicherheitsrichtlinien und Zuständigkeiten allen Mitarbeitern bekannt, die mit der Durchführung von Sicherheitsmaßnahmen betraut sind?
Werden neu eintretende Mitarbeitende sofort über die Sicherheitsmaßnahmen informiert? Gibt es Checklisten, in denen genau aufgeführt ist, was in Bezug auf die IT-Sicherheit beim Eintritt neuer Mitarbeiter und beim Ausscheiden von Mitarbeitern zu beachten ist (Kennwörter, Berechtigungen, Schlüssel, Security-Card usw.)?
Wird die Wirksamkeit der IT-Sicherheitsmaßnahmen regelmäßig überprüft?
Ist das IT-Sicherheitskonzept dokumentiert und steht es allen Mitarbeitern zur Verfügung?
Gibt es IT-Sicherheitsrichtlinien, die jedem Mitarbeiter ausgehändigt werden?

Tab. 1: Checkliste IT-Sicherheitsmanagement

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Compliance Office Online. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Compliance Office Online 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge