Bezüglich der Prüfungsdurchführung werden die Prüfung der Ausgestaltung und Aktualität der IRS-Beschreibung und die Prüfung der Angemessenheit und Wirksamkeit des IRS angesprochen. Hinsichtlich der Ausgestaltung werden vollständige und richtige Beschreibungen der Regelungen zum Aufbau und zur Funktionsweise verlangt. Konkretisierungen zur Vollständigkeit enthalten weder Tz. 59 noch die Anwendungshinweise in der Tz. A6. Die Wirtschaftsprüfer haben sich dann an der IPPF zu orientieren, die dazu ausführen: "Die Geschäftsordnung der Internen Revision bestimmt die Stellung der Internen Revision in der Organisation einschließlich der funktionalen Berichtslinien des Leiters der Internen Revision an Geschäftsleitung und Überwachungsorgan, gestattet den Zugriff auf Aufzeichnungen, Personal und Vermögensgegenstände soweit dies zur Auftragsdurchführung erforderlich ist, und bestimmt den Umfang der Revisionstätigkeit."[28] Die Geschäftsordnung der Internen Revision sollte zumindest enthalten: Verweise auf die relevanten Teile der IPPF, disziplinarische und funktionale Stellung, Ziele und Aufgaben, Informationsrechte und Berichtspflichten der Internen Revision.[29]

Als Prüfungshandlungen für die Beurteilung der Angemessenheit werden Befragungen der gesetzlichen Vertreter und anderer Mitglieder des Managements der geprüften Bereiche, der Personen, die für die Konzeption und Weiterentwicklung des IRS verantwortlich sind, vorgeschlagen. Daneben ist die Durchsicht der Geschäftsordnung, der Revisionsrichtlinien und des Prüfungsplans erforderlich, ebenso wie die Durchsicht der Prüfungsberichte und der Follow-up-Berichte. Beobachtungen sind angebracht hinsichtlich Aktivitäten und Arbeitsabläufen, die mit dem IRS in Verbindung stehen. Das Nachvollziehen durch den Prüfer kommt bei der Umsetzung der Maßnahmen aus früheren IRS-Prüfungen in Betracht.[30] Für die Beurteilung der Angemessenheit des IRS sind Befragungen und Durchsicht der Dokumentation die wesentlichen Prüfungshandlungen, damit der Prüfer eine Vorstellung von Vollständigkeit und Richtigkeit gewinnt.

Für die Prüfung der Wirksamkeit ist ebenfalls die Befragung der von den Regelungen betroffenen Personen vorgeschlagen. Die Durchsicht der IRS-Dokumentation bezieht sich auf die kontinuierliche Anwendung der Regelungen und umfasst Protokolle der AR-Sitzungen, die Prüflandkarte, Checklisten, Fragebögen, Kontrollbeschreibungen und Berichte der Interne Revision.[31] Für die Beurteilung der Wirksamkeit des IRS sind Befragungen regelmäßig mit anderen Arten von Prüfungshandlungen zu kombinieren, insbesondere mit eigenen Beobachtungen.[32] Die Frage der Wirksamkeit bezieht sich nicht allein darauf, ob die Maßnahmen angewandt wurden, sondern auch, ob sie den erwarteten Erfolg zeigten. Das lässt sich nur nachvollziehen, wenn einzelne Prüfungsaufträge darauf durchgesehen werden, wie sie durchgeführt wurden, welche Maßnahmen sich daraus ergaben und wie das Follow-up erfolgte.

Die Anlage 1 des EPS 983 enthält einen Kriterienkatalog zur Prüfung des Internen Revisionssystems. In elf Hauptkapiteln werden 82 Kriterien abgefragt. Dieser Kriterienkatalog ist identisch mit dem Kriterienkatalog zum Quality Assessment des DIIR.[33] Die Bedeutung der einzelnen Gebiete ergibt sich aus der Anzahl der zugehörigen Fragen. Für jede Frage können maximal drei Punkte vergeben werden, sodass die mögliche Gesamtpunktzahl 246 beträgt.

[28] Vgl. DIIR (Fn. 2), AS 1000, Erläuterung.
[29] Vgl. Peemöller/Kregel, Grundlagen der Internen Revision, 2. Aufl. 2014, S. 109.
[30] Vgl. IDW (Fn. 4), Tz. A51.
[31] Vgl. IDW (Fn. 4), Tz. A52.
[32] Vgl. IDW (Fn. 4,) Tz. A53.
[33] Vgl. DIIR (Fn. 8).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Compliance Office Online. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Compliance Office Online 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge