| Bonitätsermittlung

Facebook-Kontakte und eBay-Bewertungen als Scoring-Grundlage

Kredit soll es nur nach Analyse des Surfverhaltens geben.
Bild: Tony Hegewald ⁄

Ein neuer Internetdienst berechnet die Kreditwürdigkeit von Personen aufgrund von persönlichen Nutzerdaten im Internet. Kunden müssen dafür den Zugriff auf ihre Konten bei den genutzten Websites erlauben.

Das Hamburger Start-up Kreditech ist seit einiger Zeit dabei, ein neuartiges Scoring-System zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von Privatpersonen zu entwickeln. Im Unterschied zu konventionellen Scoring-Methoden, wie sie etwa bei der Schufa und anderen Anbietern verwendet werden, konzentriert man sich bei Kreditech dabei vor allem auf Informationen aus dem Internet.

Angebot vorerst nur im Ausland

Bislang bietet das Unternehmen seine Dienste nur außerhalb von Deutschland in Ländern wie Russland, Polen, Spanien oder Mexiko an. In diesen Ländern fehle es bislang an schnellen und unkomplizierten Verfahren zur Bonitätsermittlung, sodass man dort eine größere Nachfrage nach dieser Dienstleistung erwarte, begründete ein Unternehmenssprecher diese Strategie.

Allerdings tritt Kreditech bislang auch auf diesen Märkten nicht als Dienstleister für andere Unternehmen auf, sondern nutzt die Ergebnisse der Datenanalyse ausschließlich für eine eigene Vergabe von Kleinkrediten. Erst ab dem nächsten Jahr will man diesen Service auch anderen Unternehmen anbieten. Bis dahin soll die Technik weiterentwickelt und verfeinert werden.

Daten aus Facebook, eBay oder Amazon

Zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit werden dabei Daten aus Diensten wie Facebook, eBay oder Amazon herangezogen, aber auch Informationen wie IP-Adresse und Standort des Nutzers. Aus mehreren Tausend Variablen ermittelt die Software schließlich einen Wert, der Auskunft über die Vertrauenswürdigkeit des Antragstellers gibt.

Datenschützer sehen diese Form der Bonitätsprüfung kritisch

Damit der Dienst genutzt werden kann, müssen die Kunden den Zugriff auf ihre Konten bei den Websites erlauben. Datenschützer sehen diese Art der Bonitätsprüfung jedoch sehr skeptisch. Als 2012 die Schufa ein Projekt zur Gewinnung von Bonitätsdaten aus Facebook-Informationen ankündigte, führten heftige Proteste von Datenschützern und Politikern dazu, dass diese Pläne schnell wieder eingestellt wurden.

Schlagworte zum Thema:  Scoring, Persönliche Daten

Aktuell

Meistgelesen