04.09.2013 | Neue Nutzungsregeln

Facebook holt sich Erlaubnis für personalisierte Werbung

Facebook holt sich Erlaubnis für Werbung mit Namen und Bild der Nutzer
Bild: Michael Bamberger

Bei Facebook sollen wieder einmal die Nutzungsregeln geändert werden. Man will sich vor allem das Recht einräumen lassen, Profilbilder und Namen der Nutzer unentgeltlich für Werbezwecke nutzen zu dürfen.

Facebook weist seine Nutzer derzeit per E-Mail auf eine geplante Änderung der Nutzungsbedingungen hin. Mit den Änderungen sollen die Nutzungsbedingungen "verständlicher gestaltet" werden. Letztlich geht es jedoch darum, dass die Facebook-Nutzer dem Unternehmen weitreichende Nutzungsmöglichkeiten ihrer Daten einräumen sollen.

Werbung mit Bild und Name des Nutzers

Konkret will sich Facebook künftig das Recht einräumen lassen, Profilbild und Namen der Nutzer für Werbezwecke auch an andere Unternehmen weiterzugeben und mit anderen Inhalten des Nutzers zu veröffentlichen, ohne dass diese dafür zahlen müssen.

Hintergrund der Anpassung dürfte sein, dass Facebook in den USA jüngst zu Strafzahlungen in zweistelliger Millionenhöhe verurteilt worden war, weil das Unternehmen es anderen Unternehmen erlaubt hatte, Werbebotschaften mit Bildern und Namen von Facebook-Nutzern in Umlauf zu bringen, die zuvor auf die Gefällt-mir-Button dieser Produkt- bzw. Unternehmensseiten geklickt hatten. Einige der ungewollt zu Werbeträgern gewordenen Personen hatten erfolgreich gegen diese Praxis geklagt.

Ausweitung des Gesichtserkennung geplant

Darüber hinaus wurde auch bekannt, dass Facebook plant, die umstrittene Funktion der Gesichtserkennung weiter auszubauen. So sollen demnächst alle Profilbilder automatisch in eine Datenbank eingespeist werden, um die automatische Gesichtserkennung weiter zu verbessern, sodass etwa auf hochgeladenen Fotos alle abgebildeten Personen für Markierungen vorgeschlagen werden können.

Von dieser Neuerung dürften deutsche Facebook-Anwender jedoch erst einmal verschont bleiben, denn nach Protesten von Datenschützern ist die automatische Gesichtserkennung in Europa momentan noch nicht freigeschaltet.

Schlagworte zum Thema:  Facebook, Werbung

Aktuell

Meistgelesen