| Fachkongress Arbeitsschutz Aktuell

„Social Media“ eines der zentralen Kongressthemen

Bild: Haufe Online Redaktion

Die stetig wachsende Nutzung sozialer Netzwerke, wie Facebook, Twitter und YouTube, hat tiefgreifende Folgen für Kommunikation und gesellschaftliche Prozesse. Auch im Arbeitsschutz führt kein Weg mehr an diesem Thema vorbei. Gerade die Möglichkeit, über die neuen Kommunikationskanäle ein breites Publikum oder gezielt bestimmte Zielgruppen zu erreichen, machen sie für den Arbeitsschutz so attraktiv. Gleichzeitig stellen sie Unternehmen und Organisationen aber auch vor große Herausforderungen.

„Der Kongress widmet sich in diesem Jahr den vielen Facetten der Nutzung der Sozialen Netzwerke im Arbeitsschutz. Diskussion und Austausch stehen hierbei klar im Fokus, so dass wir den Kongressblock – Social Media – Fluch und Segen für die betriebliche Kommunikation - in Form eines „World Café“ durchführen.“, so Dr.-Ing. Wolfgang Damberg, Vorstand des Vereins Deutscher Revisionsingenieure (VDRI) und Mitglied im Präsidium der Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) e.V.

Zu den vier Schlüsselthemen zählen: die Vielfalt der Nutzung der Sozialen Netzwerke, ihre Vor- und Nachteile, Fragen unternehmerischer Etikette und des Datenschutzes sowie der Blick in die Zukunft – jeweils im engen Kontext zum Arbeitsschutz.

Fachkongress Arbeitsschutz Aktuell – das Präventionsforum: 27. bis 29. August 2014
Fachmesse Arbeitsschutz Aktuell: 25. bis 28. August 2014

Auch Haufe-Lexware ist in Halle 3.0, Stand 30C01 auf der Messe vertreten, wo auch die Herausgeber des Arbeitsschutz Office für ein Gespräch zur Verfügung stehen.

Schlagworte zum Thema:  Kongress, Arbeitsschutz

Aktuell

Meistgelesen