18.11.2011 | Sicherheit

Regeln zur Staubbekämpfung in der Industrie

Bei der Herstellung und Verarbeitung von Baustoffen fällt Staub an. Der wirbelt durch die Luft. Nach und nach lagert er sich überall ab. Auch im Körper, wenn man ihn einatmet. Und das kann gefährlich sein. Denn manche Stäube sind giftig oder können Krebs erzeugen. Eine Broschüre der VBG nennt zehn Regeln, um Staub und seine Risiken zu bekämpfen.  

In der Broschüre „Gib dem Staub keine Chance“ wird zunächst erklärt, was Staub ist, wie er in den Körper gelangt, welche Grenzwerte es für Arbeitsplätze und welche Regelungen zum Schutz es gibt. Danach werden in zehn Kapiteln ausführlich zehn Regeln behandelt.

 

Die zehn Regeln

1.           Staub erst gar nicht entstehen lassen

2.           Staubarme Materialien verwenden

3.           Möglichst in geschlossenen Anlagen arbeiten

4.           Staub unmittelbar an der Entstehungsstelle absaugen

5.           Absaugungen optimieren und regelmäßig warten

6.           Arbeitsräume ausreichend lüften

7.           Abfälle sofort und staubfrei beseitigen

8.           Arbeitsplätze regelmäßig reinigen

9.           Arbeitskleidung sauber halten

10.       Bei staubintensiven Arbeiten Atemschutz benutzen

 

Checklisten für die Praxis

Jedes Kapitel greift die jeweilige Problematik mit einer Karikatur auf. Anhand von kurzen Absätzen und mit Grafiken und Fotos werden Lösungen vorgestellt. Am Ende gibt es immer eine Checkliste, mit der man die vorhandenen Bedingungen in der Praxis selbst überprüfen kann.

 

Beispiel: Saubere Arbeitskleidung

Wer Maschinen wartet, instand hält oder reinigt, erledigt meist einen staubigen Job. Geschlossene Arbeitskleidung schützt dabei. Doch auch die will gereinigt und gepflegt sein. Unter der neunten Regel steht, woran zu denken ist.

  • Arbeitskleidung regelmäßig wechseln und reinigen,
  • Arbeitskleidung getrennt von Straßenkleidung in geschlossenen Schränken aufbewahren,
  • bei extrem viel oder giftigem Staub einen so genannten Schwarz-Weiß-Bereich einrichten,
  • Arbeitskleidung nicht ausschütteln oder mit Druckluft abblasen,
  • eventuell eine Luftduschkabine anschaffen.

Die zehn goldenen Regeln zur Staubbekämpfung können bei der VBG als PDF heruntergeladen werden unter http://www.vbg.de/downloads/index.jsp?step=25&strg=Einzel&/Produkt/OBJKT=/5/20/21/232732.

Es gibt die Regeln zudem in 22 europäischen Sprachen beim Fachausschuss Glas und Keramik der Deutschen Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) unter http://www.dguv.de/staub-info/gold/nepsi/index.jsp.

Aktuell

Meistgelesen