| Nanomaterialien

Sicheres Arbeiten in der Druckfarbenindustrie

In Druckfarben kommen Nanomaterialien zum Einsatz
Bild: Haufe Online Redaktion

Farbintensiv, wetterbeständig und von hoher Deckkraft – wer ein Werbebanner drucken lässt, möchte brillante Qualität. Um diese zu ermöglichen, setzt die Pigment- und Druckfarbenindustrie vermehrt Nanomaterialien ein. Dadurch entstehen aber auch neue Anforderungen an den Arbeitsschutz.

Im Projekt NanoMICEX haben sich 5 Forschungsinstitute, darunter die Humboldt-Universität zu Berlin, sowie 6 Partner aus der Industrie mit dem Thema Arbeitssicherheit beschäftigt.

Dabei ging es u. a. um Expositionen, Risikomanagement, Verbesserung der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) der Beschäftigten sowie um die Entwicklung von Materialien mit möglichst geringer Toxizität. Die Ergebnisse von NanoMICEX wurden jetzt veröffentlicht.

Korrekte Verwendung von Schutzhandschuhen beim Umgang mit Nanomaterialien ist sehr wichtig

Während des Projekts wurde z. B. geprüft, wie durchlässig

  • Atemmasken,
  • Arbeitskittel,
  • Ganzkörper-Schutzanzüge und
  • Handschuhe

hinsichtlich bestimmter Nanopartikel sind, die in Pigmenten und Tinten vorkommen.

Dabei kam u. a. heraus, dass es sehr wichtig ist, die Handschuhe sorgfältig und korrekt an- und auszuziehen und dass sie die andere Schutzkleidung überlappen sollte.

Nanotechnologie: Hohes Potenzial und große Herausforderungen für den Arbeitsschutz

Eine ausführliche Diskussion der Gefahren und Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Nanomaterialien finden Sie in dem Haufe-Beitrag: "Nanotechnologie: Hohes Potenzial und große Herausforderungen für den Arbeitsschutz".

Anschauliche Präsentationsfolien des Projekts NanoMICEX

Die Präsentationsfolien von den drei Webinaren

  • Strategien der Oberflächenbeschichtung zur Verringerung der Toxizität,
  • Effektivitätsprüfung von persönlichen Schutzausrüstungen für Atemwegen und Haut sowie
  • Bewertung der Expositionen

wurden auf der Projekt-Website von NanoMICEX veröffentlicht.

Die Grafiken darin zeigen beispielsweise auf einen Blick wie viele Nanopartikel sich außen an einem Schutzanzug befinden und welche und wie viele den Anzug durchdringen und mit der Haut in Kontakt kommen.

Schlagworte zum Thema:  Nanomaterialien, Nanotechnologie, Nanopartikel

Aktuell

Meistgelesen