Kostenloses Online-Seminar zur rechtssicheren Organisation und Durchführung der Gefährdungsbeurteilung. Bild: Corbis

Die Gefährdungsbeurteilung ist heute das zentrale Werkzeug des betrieblichen Arbeitsschutzes zur Prävention von Unfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen. Rechtsgrundlage dafür ist das Arbeitsschutzgesetz.

Es fordert eine systematische Erhebung und Beurteilung der Gefährdungen im Betrieb - egal ob es dabei um den Umgang mit Gefahrstoffen und Maschinen oder um psychische Belastungen geht.

Praxis der Gefährdungsbeurteilung

In der Praxis hat sich für die Gefährdungsbeurteilung ein schrittweises Vorgehen bewährt, das die Festlegung von Arbeitsbereichen und Tätigkeiten, das Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen, die Festlegung und Durchführung konkreter Arbeitsschutzmaßnahmen sowie die Überprüfung der Wirksamkeit der Maßnahmen umfasst. Darüber hinaus ist eine Dokumentation der einzelnen Schritte notwendig.

Kostenloses Online-Seminar

Vor diesem Hintergrund informiert Sie das Online-Seminar Gefährdungsbeurteilung: Rechtssichere Organisation und Durchführung im Betrieb über

  • Praxisrelevante Rechtsgrundlagen
  • Grundstruktur einer rechtssicheren Gefährdungsbeurteilung
  • Praxis-Tipps zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Dokumentationsformen von Checkliste bis Datenbank

Termin: 21. September 2017, 10 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten. Die Teilnahme am Online-Seminar ist kostenlos. Anmeldung hier.

Schlagworte zum Thema:  Gefährdungsbeurteilung, Organisation, Rechtssicherheit, Compliance

Aktuell
Meistgelesen