21.03.2013 | Erste Hilfe

Keine Angst vorm Helfen

Erste-Hilfe-Kurs regelmäßig auffrischen nimmt die Angst vorm Helfen.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Herz-Lungen-Massage, Druckverband, stabile Seitenlage - wie war denn das nochmal? Wenn es Ihnen auch so geht, sollten Sie mal wieder einen Erste-Hilfe-Kurs machen. Das Deutsche Rote Kreuz rät, die Kenntnisse spätestens alle 5 Jahre aufzufrischen. Das nimmt die Angst vorm Helfen.

Im vergangenen Jahr kamen nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes 3606 Menschen bei Autounfällen ums Leben.

"Etwa zehn Prozent könnten noch leben, hätte jemand Erste Hilfe geleistet", sagte Rudolf Seiters, Präsident des Deutschen Roten Kreuzes.

Nur jeder Dritte fühlt sich fit bei Erster Hilfe

Das ist das Ergebnis einer Studie, des ADAC und des Roten Kreuzes, die sie allerdings als wissenschaftlich nicht repräsentativ bezeichneten. Dazu wurden im vergangenen Jahr knapp 2800 Autofahrer in 14 europäischen Ländern befragt.

Der letzte Erste-Hilfe-Kurs ist zu lange her

"Es liegt vor allem daran, dass die Kenntnisse lange zurückliegen. Die Bereitschaft zu Erster Hilfe ist da, aber bei den Fähigkeiten mangelt es gewaltig." sagt Ralf Resch, Verkehrsabteilungsleiter des ADAC. Nach einer Studie der Universität Würzburg gehen bereits nach zwei Jahren 70 Prozent der Fähigkeiten wieder verloren. Besonders schlecht sind die Kenntnisse bei der Herz-Lungen-Massage. 80 Prozent der in Deutschland Befragten gaben an, keine Wiederbelebung vornehmen zu können.

Schlagworte zum Thema:  Unfall, Erste Hilfe

Aktuell

Meistgelesen