16.03.2012 | Recht & Politik

Rewe und TÜV Rheinland dokumentieren ihre Nachhaltigkeit

Als erste Unternehmen haben Rewe und TÜV Rheinland ihre Erklärungen zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) vorgelegt. Sie dokumentieren, wie sie die Kriterien umsetzen und erfüllen. Mit dieser Vorreiterrolle tragen sie dazu bei, freiwillige Nachhaltigkeitsstrategien transparenter und glaubwürdiger zu machen.

In der Entsprechungserklärung, die die beiden Unternehmen nun vorgelegt haben, dokumentieren sie umfassend wie sie dem Nachhaltigkeitskodex genügen. Mit dem DNK lassen sich unternehmerische Sozialverantwortung darstellen und die Nachhaltigkeitsleistungen eines Unternehmens messen und mit anderen vergleichen.


Nachhaltiges Einzelhandelsunternehmen

Verantwortliches Handeln ist laut Rewe Bestandteil seiner Unternehmenskultur. Das Unternehmen versteht darunter nachhaltiges Handeln für die Umwelt, die Gesellschaft und die Mitarbeiter.

Konkret heißt das: Ressourcen schonen, etwa durch hohe Energieeffizienz der Gebäude und möglichst geringe Emissionen. Der Umgang mit Mitarbeitern und Partnern ist fair und vertrauensvoll.

Beiträge für die Gesellschaft sind zum Beispiel die Unterstützung der Tafeln oder die Power Tüten für Schüler. Dass solch ein vielfältiges Engagement auch nach außen Anerkennung findet, zeigt unter anderem die Auszeichnung „Nachhaltiges Einzelhandelsunternehmen 2011“.

 

Lokal und global denken

Der TÜV Rheinland stellt seine Mitarbeiter in den Mittelpunkt und legt Wert auf ein attraktives Arbeitsumfeld. Eine verbindliche Konzernpolitik zu Werten und Verantwortung gibt jedem Mitarbeiter Hilfestellung, Nachhaltigkeit im täglichen Handeln zu integrieren.

Das Engagement für die Gesellschaft findet lokal, etwa beim Kölner Freiwilligentag, und global statt, wie beispielsweise als Hilfe für Haiti.

Da der TÜV Rheinland in 61 Ländern vertreten ist, fallen oft Dienstreisen an. Bei der Reiseplanung und -buchung wird auf ökologische Aspekte geachtet. Und die Zahl der Fernflüge soll künftig durch vermehrten Einsatz von Videokonferenzen gesenkt werden.

Schlagworte zum Thema:  CSR

Aktuell

Meistgelesen