| Recht & Politik

Auf der Baustelle gelten andere Regeln

Baustellen sind Arbeitsstätten mit besonderen Bedingungen. Hier gelten andere Anforderungen, wenn es um die Erste Hilfe geht. Die technischen Regeln für Arbeitsstätten zur Ersten Hilfe (ASR A4.3) wurden deshalb im Dezember 2011 ergänzt.

Zur Erstversorgung muss ausreichend Material zur Verfügung stehen. Arbeiten auf Baustellen haben aber ein höheres Unfall- und Verletzungsrisiko als andere Arbeitsplätze. Abweichungen gibt es unter anderem bei der Zahl und Größe der Verbandkästen, die vor Ort bereit zu stellen sind.


Verbandkasten

So muss beispielsweise bereits ab dem 11. Beschäftigten ein großer Verbandkasten bereitgehalten werden. Bei 51 – 100 Beschäftigten sind es schon zwei große und je weitere 50 ein zusätzlicher Kasten.

Wo die Verbandkästen aufzubewahren sind, muss der Arbeitsgeber über eine Gefährdungsbeurteilung klären. So kann es etwa bei Linienbaustellen notwendig sein, einzelne Arbeitsplätze zusätzlich auszustatten.

Erste-Hilfe Raum

Auch ein Erste-Hilfe-Raum oder eine vergleichbare Einrichtung ist schon bei weniger Beschäftigten einzurichten, als sonst üblich. Hier ist die Richtzahl 50. 

Erste-Hilfe-Container müssen so aufgestellt werden, dass sie jederzeit zur Erstversorgung durch Rettungstransportmittel erreichbar sind und von dort aus ein Weitertransport möglich ist. Ob sie ebenerdig sind, ist hier nicht maßgeblich.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Anforderungen auf Baustellen, was die Erste Hilfe betrifft, größer sind. Die Besonderheiten sind unter Punkt 8, am Ende der ASR formuliert. Mit der Aufnahme der ergänzenden Anforderungen für Baustellen, ist der Anwendungsbereich (Punkt 2) in den Regeln verallgemeinert worden.

Aktuell

Meistgelesen