| Beitrag aus Haufe Arbeitsschutz Office

Alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung

Haufe Arbeitsschutz Office
Bild: Haufe Shop

Eine alter(n)sgerechte Gestaltung der Arbeit zielt darauf ab, die Anforderungen der Arbeit und die Fähigkeiten der Beschäftigten aufeinander abzustimmen.

Unternehmen bietet ein solcher alter(n)sgerechter Gestaltungsansatz die Möglichkeit, Arbeitsschutz- und Unternehmensinteressen in Einklang zu bringen.

Aufbauend auf Analyseergebnissen zur demografischen Situation im Unternehmen können mit Maßnahmen der Arbeitssystemgestaltung und der Betriebsorganisation erkannte Defizite reduziert werden. Gleichzeitig erreicht man damit eine Verbesserung der Zukunftsfähigkeit, da ebenfalls die gesundheitliche Entwicklung der jüngeren Beschäftigten in den Blick genommen wird.

1. Grundlagen

Alternsgerechte Gestaltung der Arbeit bedeutet, dass Arbeitsinhalte, Arbeitsabläufe, Arbeitsmittel und Arbeitsplätze auf das jeweilige Alter, d. h. die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten, angepasst werden.

Eine alternsgerechte Gestaltung der Arbeit zielt darauf ab, die Anforderungen der Arbeit und die Fähigkeiten der Beschäftigten aufeinander abzustimmen. Der Prozess des Alterns soll durch eine entsprechende Arbeitsgestaltung positiv beeinflusst werden, d. h., durch menschengerechte Arbeitsgestaltung wird der "Verschleiß" durch Arbeit minimiert.

Alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung

Mit dem Begriff der alter(n)sgerechten Arbeitsgestaltung sollen beide Aspekte abgedeckt werden. Sowohl die altersadäquate Gestaltung der Arbeitssysteme als auch ...

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Arbeitsschutz Office. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Haufe Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang live auszuprobieren - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

Haufe Arbeitsschutz Office - jetzt 30 Minuten live testen!

Aktuell

Meistgelesen