| Wertschätzung

In den Dienstleistungsbranchen noch ausbaufähig

Wertschätzung ist in vielen Branchen noch ausbaufähig.
Bild: Haufe Online Redaktion

Bei einer Befragung von Beschäftigten in Dienstleistungsberufen offenbart sich, dass fast ein Drittel wenig oder gar keine Wertschätzung von ihren Vorgesetzten erfahren. Und es zeigt sich auch, dass Wertschätzung und Qualität der Arbeitsbedingungen oft miteinander zusammenhängen.

Verdi veröffentlichte die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung aus dem Jahr 2012 mit 3.513 Beschäftigten aus dem Dienstleistungssektor. Dabei stand die Wertschätzung bzw. die soziale Kompetenz von Vorgesetzten aus Sicht der Beschäftigten im Mittelpunkt.

Wertschätzung ist etwas anderes als Anerkennung der Arbeitsleistung

Wertschätzung wird als Kernelement guter Arbeit bezeichnet. Einen Menschen wertzuschätzen meint, ihn als Menschen wahrzunehmen, unabhängig von seiner Leistung. Doch damit tun sich manche Vorgesetzte schwer.

31 % erfahren wenig Wertschätzung

Auf die Frage, inwieweit der Vorgesetzte persönliche Wertschätzung entgegenbringen würde, antworteten die Beschäftigten der Dienstleistungsbranchen:

  • 16 % in sehr hohem Maße,
  • 53 % in hohem Maße,
  • 25 % in geringem Maße und
  • 6 % gar nicht.

31 % sehen sich also nicht oder kaum wertgeschätzt. Bei denen, die ständig Schicht arbeiten, liegt der Anteil mit 44 % sogar noch deutlich höher.

Weitere Ergebnisse in Kürze:

  • Je höher das Monatseinkommen, desto eher findet Wertschätzung statt.
  • Wertgeschätzte Mitarbeiter leisten insgesamt öfter unbezahlte Arbeit.
  • Je schlechter die Arbeitsbedingungen, desto weniger Wertschätzung wird den Arbeitnehmern entgegengebracht.
  • Schlecht planende Vorgesetzte geizen eher mit Wertschätzung.
  • Wo es am Informationsfluss mangelt, wird auch seltener Wertschätzung ausgedrückt.
  • Wo die Wertschätzung vernachlässigt wird, ist auch die Kollegialität schwächer.
  • Auch wenn keine oder kaum Wertschätzung vermittelt wird, kann die Arbeitsleistung trotzdem gewürdigt werden.

 

Die 15-seitige Broschüre "Wertschätzung. So beurteilen die Beschäftigten in den Dienstleistungs-Branchen die soziale Kompetenz ihrer Vorgesetzten" ist in 9 Kapitel unterteilt. Mit vielen Grafiken und Tabellen bietet sie einen schnellen Überblick zum Thema.

Weitere Informationen zum Thema bietet Ihnen die Online-Datenbank Haufe Arbeitsschutz Office Professional.

Schlagworte zum Thema:  Wertschätzung, Gesunde Führung, Gesundes Unternehmen, Psychische Gesundheit

Aktuell

Meistgelesen